Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Zulieferer> Ein Schlauch im Schlauch

Condition Monitoring-SystemNSK macht Hochgeschwindigkeitszüge flott

Shinkansen-Züge der Serie N700

Schon für die ersten Shinkansen-Züge in Japan lieferte NSK die Radsatzlager und beteiligt sich damit seit gut fünfzig Jahren an der Entwicklung, Hochgeschwindigkeitszüge mit jeder Generation schneller zu machen.

…mehr

WärmeträgerheizschläucheEin Schlauch im Schlauch

denn doppelt hält bekanntlich besser – eine neue Innovation aus dem Hause Hillesheim ist die Weiterentwicklung des Doppelmantel-Systems HDM 95/200 zum Wärmeträgerschlauch HDM 60/62. Die HDM-Schlauchsysteme von DN 2 bis DN 25 dienen dem Transport viskoser oder gasförmiger Medien bei gleichmäßigen Temperaturen. Je nach Anwendung kann geheizt oder gekühlt werden. Die Systeme sind unter Berücksichtigung der Temperaturklassen und Zündgruppen auch für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen geeignet.

sep
sep
sep
sep
Wärmeträgerheizschläuche: Ein Schlauch im Schlauch

Und so funktioniert das Schlauch in Schlauch-System: Der Medium führende Innenschlauch wird komplett vom Wärmeträger z.B. Wasser, Dampf, Wärmeträgeröl etc. umspült. Dadurch ist ein optimaler Wärmeübergang über die gesamte Länge sichergestellt. Der Anschluss für den Wärmeträger erfolgt über spezielle Armaturen seitlich an beiden Enden des Schlauches. Der druckbeständige Innenschlauch ist vorzugsweise mit Rohrstutzen für handelsübliche Schneidringverschraubungen versehen. Zusätzlich können auch Außengewinde realisiert werden. Die Serie HDM 95 ist für Anwendungen bis 95 °C geeignet. Die Serie HDM 200 lässt Betriebstemperaturen bis 200°C zu. Zur Vermeidung von Wärmeverlusten kann die HDM 95/200 Serie mit einer thermischen Isolation versehen werden. Die Isolation ist durch einen robusten Außenmantel und Abschlusskappen geschützt.

Anzeige

Die Wärmeträgerheizschläuche HDM 60 (max. 60°C) und HDM 62 (max. 200°C) sind konstruktiv ähnlich wie die elektrisch beheizten Schläuche aufgebaut. Den elektrischen Heizleiter ersetzt hier ein Wärmeträgerschlauch. Die Verlegung des Wärmeträgerschlauches kann bifilar erfolgen, so dass der Anschluss von Zu- und Ablauf an einer Schlauchseite erfolgt. Die durchgehende Verlegung mit beiderseitigem Anschluss ist ebenfalls möglich. Damit können „Reihenschaltungen“ mehrerer Schläuche, oder die Beheizung eines angehängten Werkzeuges, realisiert werden. lg

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Wärmeträgerheizschläuche: Doppelt hält besser

WärmeträgerheizschläucheDoppelt hält besser

ist sich der Anbieter von Heiztechnik, Hillesheim, sicher. Neu im Portfolio ist die Weiterentwicklung des Doppelmantel-Systems HDM 95/200 zum Wärmeträgerschlauch HDM 60/62. Die HDM -Schlauchsysteme von DN 2 bis DN 25 dienen dem Transport viskoser oder gasförmiger Medien bei gleichmäßigen Temperaturen.

…mehr
Elektrische Begleitheizungen: Flexible elektrische Heiztechnik

Elektrische BegleitheizungenFlexible elektrische Heiztechnik

ist seit über 30 Jahren die Spezialität der Firma Hillesheim. Dort entstehen speziell auf Kundenwunsch elektrische Begleitheizungen. Das Hauptprodukt des Unternehmens sind elektrisch beheizte Hochdruck-Schläuche, die in verschiedenen Längen, Nennweiten und Druckstufen hergestellt werden.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

BMW-Werk München

HeizschläucheKein Stau auf dem Klebstoff-Highway

Immer wenn warme Medien ohne Wärmeverlust befördert werden müssen, bieten sich flexible Heizschläuche als Transportelemente an. Sie sorgen auch dafür, dass Klebstoffe auf dem Weg zum Anwendungsort nicht ausklumpen oder sich ablagern.

…mehr
Heizplatten: Schnell heiß machen

HeizplattenSchnell heiß machen

die Aluminium-Heizplatten HAP. Hillesheim konstruiert sie speziell für den industriellen Einsatz nach Kundenwunsch. Die Heizplatten decken einen Temperaturbereich von bis zu 250°C ab und sind druckbelastbar, schlag- und vibrationsfest.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Shinkansen-Züge der Serie N700

Condition Monitoring-SystemNSK macht Hochgeschwindigkeitszüge flott

Schon für die ersten Shinkansen-Züge in Japan lieferte NSK die Radsatzlager und beteiligt sich damit seit gut fünfzig Jahren an der Entwicklung, Hochgeschwindigkeitszüge mit jeder Generation schneller zu machen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung