Verbindungs- und Befestigungslösungen

Über die Norm hinaus

Schienen, Profile und Schrauben nach Norm spielen in Montage- und Verbindungstechnik eine große Rolle. Immer häufiger verlangen Fahrzeug- und Anlagenbauer heute aber individuelle Lösungen – etwa Sonderlängen oder nicht- metrische Gewinde. Zulieferer Steelline hat sich darauf eingestellt und realisiert kundenspezifische Lösungen, an die sich andere Anbieter nicht herantrauen.

Vielseitig: Allerlei clevere Sonder- lösungen entstehen im Service-Center von Zulieferer Steelline

Montageschienen in seltenen Längen zuschneiden, ausgefallene Lochungen stanzen, nicht-metrische Sondergewinde abdrehen – solche Aufgaben stehen im Service-Center von Steelline inzwischen auf der Tagesordnung. Das mittelständische Unternehmen hat sich in den letzten Jahren einen Ruf als Experte für anspruchsvolle Verbindungs- und Befestigungslösungen aus Stahl und Edelstahl abseits von DIN und ISO erworben. Zu den jüngsten Spezifika der Plettenberger gehören beispielweise – und unter anderem – Hakenkopfschrauben mit über einem Meter Länge für die Bahntechnik, stählerne Montageplatten mit eingepressten Gewindestiften oder auch Rohrschellen mit recht ungewöhnlichen Durchmessern.

„Obgleich unser Katalogprogramm an DIN-gerechten Montageschienen in verschiedenen Formen, Größen und Stahlgüten sowie passenden Verbindungselementen den Großteil der Kundenwünsche erfüllt, ist unser Service-Center inzwischen fast täglich damit beschäftigt, Sonderteile für spezielle Anwendungen oder Branchen herzustellen“, berichtet Geschäftsführer Christian Bieda. Das Unternehmen versorgt nicht nur Kunden in Maschinen- und Anlagenbau oder Förder- und Montagetechnik, sondern auch Abnehmer in Bahn- und Fahrzeugbau sowie Kraftwerks- und Verkehrstechnik mit Speziallösungen, die hohen Anforderungen an Qualität und Sicherheit entsprechen.

Anzeige

Die konstruktive Vorarbeit für solche speziellen Kundenprojekte findet meist in der eigenen Entwicklungsabteilung in Plettenberg statt. Mit modernen 3D CAD Systemen ausgestattet und mit einem direktem Zugriff auf den ebenfalls hauseigenen Musterbau, werden hier – nicht selten ausgehend vom Katalogangebot – mitunter hochinnovative Sonderteile entwickelt. „Im Einzelfall geht das weit über einfache konstruktive Optimierungen hinaus und führt zur Realisierung völlig neuer Produkte“, sagt Christian Bieda. Einbaufertige Gewindeplatten mit polymeren Fixierhilfen oder geometrisch ausgefallene Befestigungselemente für den Innenausbau moderner Eisenbahnwaggons sind nur zwei kleine Beispiele dafür. Der Einsatz neuer Werkstoffe außerhalb des eigentlichen Standardprogramms bildet dabei keinerlei Tabu.

Standard als Startpunkt

Das mit modernen CNC-Fertigungsanlagen ausgestattete Service-Center von Steelline besorgt dann die praktische Umsetzung der im Kundenauftrag erstellten Spezial-, Weiter- oder Neuentwicklungen. Merke: Dabei erfolgt die Auslieferung mitunter noch am Tag des Auftragseingangs! Und auch kleine Serien entstehen hier kurzfristig.

Bei alledem stellt ein eigens dafür verantwortlicher QM-Manager sicher, dass die Qualität selbst bei den dringenden Eilaufträgen nicht unter den Tisch fallen kann. Schließlich gilt es, der TÜV-Zertifizierung nach ISO 9001:2008 immer wieder neu gerecht zu werden. Klein- und Vorserien fertigt Steelline übrigens direkt am Standort Plettenberg, während die Großserien bei zertifizierten Partnerfirmen in Polen, China oder Taiwan vom Band laufen.

Als besonders pfiffige Lösung erwies sich die Entwicklung einer speziellen Fixierhilfe für Gewindeplatten, auch Nutensteine genannt. Sie verfügt über ein geometrisch ausgefeiltes Gehäuse aus Kunststoff und gestattet so die recht unkomplizierte Einhand-Montage der Gewindeplatten in den vorgesehenen Montageschienen. Die mit dem Fixiergehäuse verbundene Gewindeplatte lässt sich am Boden oder auf der Arbeitsplattform in die Montageschienen vormontieren. Zur punktgenauen Befestigung innerhalb des tragenden Montageprofils kann die ganze Einheit bequem an die gewünschte Stelle geschoben werden, wobei die Fixierhilfe dann ein nachträgliches Verrutschen verhindert. Jetzt können alle Befestigungselemente oder Bauteile von oben in die Gewindeplatte ohne Probleme eingeschraubt werden. Das ist ein ebenso eleganter wie sicherer Weg, um an schwierigen Montagestellen schnell und präzise feste Verbindungen herzustellen.

Insgesamt kann man die umfassenden Montagelösungen von Steelline mit einem Baukasten vergleichen. Allerdings mit dem zusätzlichen Vorteil, dass nicht nur standardisierte Elemente geliefert werden, sondern Bauteile und Konstruktionsteile dem individuellen Kundenwunsch angepasst werden können.

Schienen, Schrauben, Schellen

Übrigens: Standard-Montageschienen liefert Steelline ungelocht, gelocht und in diversen Querschnitten. Als Verbindungselemente sind Hammer- und Hakenkopfschrauben, Aufhänge- und Sonderschrauben sowie Gewindeplatten vorgesehen. Sie werden galvanisch verzinkt oder feuerverzinkt in Stählen der Festigkeitsklassen 4.6 und 8.8 oder in den Edelstahlgüten A2 und A4 angeboten. Hinzu kommt ein Sortiment an Rohrschellen und Konsolen. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Stahl- und Edelstahlprofile

Gleichberechtigt

neben seinem Standardprogramm betreibt Stahl- und Edelstahlprofil-Anbieter Steelline ein Service-Center für kundenorientierte Sonderlösungen und Sofortlieferungen. Das umfassend angelegte Präzisionsprofil-System des Plettenberger Unternehmens bietet...

mehr...