Ventilatorräder

Lärm und Leistung

von Gebläsen hängen neben der Geometrie des Ventilatorrades stark von der Gehäuseform und von der Gestaltung der Ansaugpartie ab. Gemeint sind hier freilich: Luftleistung und Geräuschentwicklung. Optimale Gehäuseformen und Ansaug-Luftführungen lassen sich die Anwendung der Patente von Röhrs erreichen. Sie verbessern die P/V-Kennlinie und senken damit die Kosten. Mit den Gehäusen und Ventilatorrädern des Sonthofener Herstellers kann eine Drucksteigerung von mehr als 100 Prozent erreicht werden – wodurch auch eine kleinere Bauweise der Ventilatorräder und Gehäuse erreicht wird. Röhrs unterhält ein umfangreiches Fertigungsprogramm für Ventilatorräder in dem Durchmessern 60 mm bis 355 mm, sowohl in einseitig saugender als auch in doppelseitig saugender Ausführung. Als Werkstoff wird sendzimierverzinktes Stahlblech, Aluminiumblech oder rost- und säurebeständiges Blech eingesetzt. Die Ventilatorräder des Herstellers finden Anwendung auf allen Gebieten der Luft- und Klimatechnik. In Labors mit modernsten Messgeräten werden Ventilatorräder mit optimaler Luftleistung und minimaler Geräuschemission für spezielle Problemlösungen entwickelt. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Technische Federn

Bei hohen Temperaturen einsetzbar

Dauerhaft hohe Temperaturen über 550 °C in Anlagen und Maschinen stellen große Herausforderungen an technische Federn dar. Im Bereich der Energieerzeugung und anderer Anwendungen bei hohen Temperaturen steigt der Bedarf an solchen Federn.

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige