Transponder-Etikett

Ein starkes Team

Transponder und Aufdruck auf dem Etikett – zwei Technologien gemeinsam lassen keine Wünsche mehr offen. Grundsätzlich besteht ein Transponder aus Chip und Antenne. Der Chip bietet die Möglichkeit Daten zu speichern, diese aber auch zu verändern, zu ergänzen oder zu löschen. Der Datenaustausch zwischen Transponder und Lesegerät erfolgt berührungslos über elektromagnetische Felder, auch ohne Sichtkontakt. Hieraus ergeben sich eine Reihe von Vorteilen:

Mehrere Transponder können gleichzeitig gelesen werden, Daten können im Prozess verändert, ergänzt und gelöscht werden. Auch umfangreiche Datenmengen sind immer direkt am Produkt verfügbar. Somit kann am Produkt unabhängig von einem Hintergrundsystem eine Produkthistorie gespeichert werden. Um Etikettenmaterial, Druck, Chip und Antenne optimal für Ihre Bedürfnisse anzupassen, können sie auf die Erfahrung des Anbieters zurückgreifen.cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hitzebeständiges RFID-Label

Wenn‘s heiß wird

Mit diesem Label ist die RFID-Technologie jetzt auch im Hochtemperaturbereich einsetzbar. Es verbindet die Vorteile der 13,56 Megahertz RFID-Technologie – dezentrale Datenhaltung und berührungslosen Datenaustausch auch ohne Sichtkontakt...

mehr...

RFID-Label

RFID ganz heiß

Ein neues Label verbindet die Vorteile der 13,56 Megahertz RFID-Technologie – dezentrale Datenhaltung und berührungslosen Datenaustausch auch ohne Sichtkontakt – mit sehr hoher Beständigkeit gegen Hitze.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige