Stoßdämpfer und Zubehör

Wenn andere schlapp machen

kommen oft die Industrie-Stoßdämpfer der Magnum-Serie von ACE zum Einsatz. Seit 1999 gelten die Typen mit den Gewindegrößen M33, M45 und M64 als Referenzklasse für diese Baugrößen. Die bis heute innovative Kombination aus verschleißfesten Führungslagern, gehärteten Kolbenringen, Druckhülsen in Topfform, größeren Kolben und einem neuartigen Membranspeicher begründen diesen Ruf.

Ein Paradebeispiel für die zusätzliche Veredelung der Magnum-Dämpfer durch geeignetes Zubehör liefert ein Einsatzfall aus der Papierindustrie. Dort waren die Massen auf einer Rollentransportanlage unter Kontrolle zu bringen. Der Längsträger führt die leeren Wickelachsen einer Papier- oder Streichmaschine – auch Tamboure genannt – in das Tambourmagazin. Aus diesem Magazin werden sie entnommen und in den Papierwickelprozess eingebracht. Nach dem Wechsel läuft dann das Papier auf diesem Tambour. Die Dämpfer haben die Aufgabe, den Schlag beim Vorrollen abzufangen, um Stöße auf die Bahn und Messgeräte zu minimieren. Hersteller ACE löste diese Aufgabe mit Hilfe neuer Schwenkbefestigungen, die sich ideal für den Einsatz bei Drehbewegungen eignen. Die nach VDMA genormten und von der Automobilindustrie zugelassenen Zubehörteile werden mit dem gewünschten Stoßdämpfer montiert geliefert. Der Einbau verläuft denkbar einfach sowie kosten- und zeitsparend. Anschrauben, anziehen – fertig ist die Befestigung. Der Satz besteht aus zwei Gelenkaugen mit passenden Schwenkflanschen und je vier dazu passenden Schrauben.

Anzeige

Für Kunden, die Stoßdämpfer mit Winkelabweichungen von über fünf Grad von der Stoßdämpferachse einsetzen wollen, bietet ACE Bolzenvorlagerungen. Dabei arbeitet der aufschraubbare Bolzen aus gehärtetem, hochfestem Stahl wie eine verlängerte Kolbenstange. Die Bolzenvorlagerung ist bis zu einem Winkel von 25 Grad getestet. Ohne eine solche Vorlagerung nimmt die Lebensdauer von Stoßdämpfern bei Winkelabweichungen rapide ab. Ein einfacher Direkteinbau über das Gewinde der integrierten Schraubhülse oder die Verwendung eines Quadratflansches verhindert, dass sich Anwender über dieses Problem Gedanken machen müssen.

Weil sich viele Kunden am Ende eines Hubes ein elektronisches Signal wünschen, bietet ACE auch Näherungsschalter an. Diese sind mit Anschlaghülse in die Stoßdämpfer integriert oder auch einzeln nachrüstbar. Sie weisen beispielsweise bei Fertigungsstraßen den Vorteil auf, auch als Positionsbestimmer zu arbeiten und stellen somit ein zusätzliches Sicherheitselement in eingefahrener Stellung dar. Die sehr kurze Bauform erlaubt fast alle Montagearten und ihr Aufprallkopf dient als Schaltkopf.

Als weiteres Magnum-Zubehör gibt es Klemmflansche, für die keine Kontermutter nötig ist, so dass sie sich zeitsparend bei der Montage auswirken, weil nicht endlos justiert werden muss. Und Schutzkappen – etwa in der Umgebung von Schweißrobotern einsetzbar – verhindern, dass Schweißspritzer die Dichtungselemente zerstören. Abgerundet wird die breite Zubehörpalette durch Luft-Öltanks und Ölkreisläufe, die die maximalen Energieaufnahmen pro Stunde der Muskelprotze unter den ACE Stoßdämpfern zusätzlich erhöhen. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Maschinenelemente

Starthilfen für Winterolympioniken

ACE Stoßdämpfer hat an deutsche und österreichische Olympiastützpunkte im Skicross und Skisprung Komponenten für das Starttraining geliefert. In zwei Fällen wurden mit Hilfe des Langenfelder Unternehmens bestehende Konstruktionen  optimiert.

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Global dämpfen

Stabilus kauft bei SKF ein

Stabilus hat den Erwerb der SKF-Unternehmen ACE, Hahn Gasfedern und Fabreeka/Tech Products erfolgreich abgeschlossen.Der Zulieferer erwartet aus der Transaktion positive Effekte auf die bereinigte EBIT-Marge des Konzerns und das Ergebnis je Aktie.

mehr...

Bremszylinder

Keine Fahrt am Limit

Kaum ein Unternehmen ist so spezialisiert darauf, Laufräder für die unterschiedlichsten Fahrradtypen zu produzieren wie Holland Mechanics BV aus der niederländischen Provinz Noord-Holland. Richtig rund laufen die Räder aber nur, wenn sie vorher...

mehr...