Stecker

Ordentlich beschirmt

sind Anwender der Einbaustecker der Serie 876 von Binder. Diese gibt es jetzt für die Leiterplattenmontage mit Schirmblech auch in D-kodierter Version zum Einbau in Ethernetgeräte. Der mit gewinkelten bzw. geraden Kontakten bestückte Isolierkörper wird in die Leiterplatte eingerastet und anschließend im Schwall-Lötbad verarbeitet. Das Steckergehäuse wird im Gerät verschraubt und die Leiterplatte mit dem Kontakteinsatz mit diesem montiert, dabei kontaktiert das federnde Schirmblech das Steckergehäuse und stellt die Schirmverbindung sicher.

Im eingebauten und mit dem Gegenstück verriegelten Zustand wird die Schutzart IP67 erreicht. Die Stecker sind geeignet für Gehäusewandstärken von zwei bis drei Millimeter und für Leiterplattendicken von 1,6 Millimeter. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Interview mit Jörg Scheer

„Erfüllung des Bedarfs“

Das Unternehmen Weidmüller unterstützt seine Kunden in 80 Ländern im Bereich Industrial Connectivity. Oft entstehen dabei serienreife Produkte aus kundenspezifischen Anforderungen. Jörg Scheer, Leiter der Division Device Manufacturer bei der...

mehr...

Steckverbinder

Hartnäckiges Schwergewicht

Die schweren Steckverbinder Heavycon Advance von Phoenix Contact eignen sich für besonders hohe Anforderungen in aggressiven Umgebungen, wie in der Bahn- oder Chemieindustrie sowie in Offshore-Anlagen.

mehr...