Staubfangmatten

Großen Aufwand betreiben

Laboratorien und Forschungszentren, um Staub, Schmutz und Bakterien aus ihren Reinst- und Sterilräumen zu verbannen. Aus gutem Grund. Denn zum einen können die winzigen Schmutzpartikel gesundheitsschädliche Keime übertragen und zum anderen verursachen sie bei der Herstellung sensibler Hightech-Produkte technische Störungen und Qualitätsmängel.

Ein Großteil der Verunreinigungen erreicht dabei die „heiligen Hallen“ über die Schuhsohlen des Personals. Ebenso trägt der Schmutz an Rollen von Transport- und Materialwagen zu einer erhöhten Staub- und Keimbelastung bei. Ein wirksames Mittel dagegen ist die Auslage effektiver Staubfangmatten in den Zutrittszonen. Inzwischen vielfach bewährt haben sich hier die speziellen SBM-Matten von Kager. Die aus einem dauerhaftenden Styrol-Butadien-Mix bestehenden Staubfangmatten lösen beim Betreten selbst fest sitzende Verunreinigungen von Schuhsohlen oder Rollen, und halten Staub- oder Schmutzpartikel bei Berührung fest gebunden.

Lieferbar sind diese Matten in den Formaten 1200 × 600 oder 1000 × 1000 Millimeter sowie in zwei verschiedenen Dicken. Auch nach vielfacher Reinigung behalten sie ihre hohe Haftkraft. Dabei lassen sie sich einfach mit Schwamm, Seifenlauge und Gummischaber säubern. Flüssigkeit hebt die Haftkraft der Matte kurzzeitig auf und der zuvor fest klebende Staub kann mit einem Schwamm abgewischt werden. Ist die Matte trocken, ist auch die volle Oberflächenaktivität wiederhergestellt. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kaltluftstab

Werkstücke mit Kaltluft kühlen

Ohne den Einsatz von Kühlmedien sind viele Be- und Verarbeitungsprozesse in der Industrie nicht durchführbar. Die Verwendung flüssiger Kühlmittel ist allerdings mit allerlei technischen und gesundheitlichen Negativeffekten behaftet.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige