Stahlfeinbleche

Stahl soweit das Auge reicht

bietet die EMW als eines der größten werksunabhängigen Stahl-Service-Center Europas. Das Unternehmen liefert Coils, Spaltband sowie Zuschnitte und Formate an die verarbeitende Industrie.

In Neunkirchen lagern nach eigenen Angaben auf 30.000 Quadratmetern Fläche ständig rund 80.000 Tonnen Feinblech. Nahezu alle marktgängigen Qualitäten können so abgerufen werden: Standard- und Sondergüten, vornehmlich feuer- und elektrolytisch verzinkt, kaltgewalzt, warmgewalzt und feueraluminiert, aber auch kunststoff- oder organisch beschichtet (Granocoat). Das Stahl-Service-Center hat sich auf ein umfassendes Paket an Automobilgüten, hochfesten Stählen und Emailliergüten sowie eine leistungsstarke Organisation für die Transportlogistik spezialisiert. Für Qualitätsgarantie sorgt die Zertifizierung nach ISO/TS 16949.

„Ständige Innovationen, neue Anwendungsgebiete, eine weitere Ausdifferenzierung der Produkte, hohe Kundenansprüche und eine effiziente Logistik sind die maßgeblichen Herausforderungen, denen wir uns heute stellen müssen“, erklärt Vertriebsleiter Michael Mockenhaupt. „Mit den vorhandenen Kapazitäten und unserer leistungsfähigen Organisation sind wir dafür bestens aufgestellt.“
Die große Lagerkapazität erlaubt vor allem die Nutzung aktueller Marktangebote. Den Großteil des Materials bezieht das Center nach eigenen Angaben von den führenden europäischen Stahlherstellern, das Unternehmen nutzt aber auch die weltweiten Beschaffungsmöglichkeiten. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Unmanaged Switches

Modulares Gehäusesystem erweitert

Lütze erweitert sein modulares Gehäusesystem LCOS um zwei industrietaugliche Unmanaged Switches mit vier beziehungsweise acht Ports. Die LCOS Unmanaged Switches sind für den Einsatz im Bereich der industriellen Ethernet-Netzwerke besonders geeignet.

mehr...