Spindelhubelemente

Tiefes Eindrigen

ist die Leistung von Neutronen, die als besonders sanfte Sonden den inneren Aufbau von Metall und Gewebe offenbaren und – besonders wichtig – die Dynamik der darin ablaufenden Prozesse. Nur wenn diese bekannt sind, können die Forscher neue Materialien mit ganz bestimmten Eigenschaften entwickeln. Zur Erforschung seiner Struktur wird das untersuchte Material gezielt mit Neutronen und Myonen bestrahlt, was eine Zielstation gewährleistet. Hier werden Neutronen durch Strahlenkanäle zu den Streuungsinstrumenten geleitet. Jeder der 18 Strahlenkanäle ist mit einer Blende versehen, die geöffnet wird, wenn für einen Versuch ein Neutronenstrahl erfordert wird. Die Blenden sind aus Stahl gefertigt, bringen je 30 Tonnen auf die Waage und müssen einzeln senkrecht auf und ab bewegt werden.

Für die lineare Betätigung der Blenden ist jeweils ein zylindrisches Spindelhubelement des Typs E1829 des schottischen Unternehmens Power Jacks mit einer Hubkraft von 300 Kilonewton im Einsatz. Als Antrieb für jedes Spindelhubelement dient ein 7,5-Kilowatt-Getriebemotor. Die Spindelhubelemente sind mit einer invertierten Übersetzungsspindel mit einem Hub von 500 Millimetern und einer Steigung von 16 Millimetern ausgestattet. Diese wird von einem Schneckengetriebesatz mit einer Übersetzung von 32:1 angetrieben.

Die Standardausführung wurde angepasst, um die strengen Kunden- und Betriebsbedingungen zu erfüllen. Die Spindelhubelemente sind bereits bei zahlreichen Versuchen erfolgreich im Einsatz. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spindelhubelemente

Einem Buffet gleicht

die Auswahl an Optionen, die der schottische Linearantriebsspezialist Power Jacks mit seinen Spindelhubelementen der Reihe E Anwendern im lineartechnischen Bereich bietet. Die Spindelhubelemente verfügen über ein präzises Schneckenradgetriebe, eine...

mehr...
Anzeige
Anzeige