Sinterfilter

Der Grad der Körnung

ist ein wichtiges Qualitätskriterium bei der Auswahl des richtigen Borosilikatglasfilters. Worauf es sonst noch ankommt, wissen die Spezialisten aus dem Hause Robu. Denn sie verwandeln gläsernes Granulat zu hochwertigen Sinterfiltern, die in Lebensmittel-, Medizin- oder Sicherheitstechnik zum Einsatz kommen oder in der Umweltanalytik wertvolle Dienste leisten – etwa bei der Schadstoffanalyse, der Hydrologie oder der Nassfiltration.

Diese Glasfilter lassen sich für Temperaturbereiche von bis etwa 580 Grad Celsius einsetzen und sind sehr Thermoschock-beständig. In vielen Fällen entscheidend ist vor allem die Kombination aus chemischer, mechanischer und thermischer Beständigkeit. Bei Robu entstehen die hochwertigen Glasfilter in vielen Formen und Größen. Oft entwickelt das Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen für seine Kunden.

Im Vergleich zu Metallfiltern sind Glasfilter zwar teurer, sie gewährleisten dafür aber eine höhere Reinheit. Und gegenüber Keramikfiltern weisen sie eine bessere Offenporigkeit vor. Dabei wird – und so schließt sich denn fürs Erste der Kreis – die Porösität über die Korngröße des Granulats und den Sinterprozess eingestellt.ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Roboter

Feinfühlig wie ein Glasbläser

Das Unternehmen Robu Glasfilter-Geräte bearbeitet, verschmilzt und beschriftet Borosilicatgläser automatisch in einem Anlagendurchlauf. Um diese weltweit einmalige Lösung zu ermöglichen, hat Robu mit Partnern die Grenzen des Machbaren ausgelotet.

mehr...

Glasfilter

Neue Preisliste

Vitrapor ist der Handelsname für eine eingeführte Serie von Glasfilter-Geräten, ausgerüstet mit Filterelementen. Diese Glasfilter-Geräte von Robu zeichnen sich durch höchstmögliche chemische Resistenz, minimale Wärmedehnung sowie hohe...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige