Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Zulieferer> Intelligente Verbindung

Condition Monitoring-SystemNSK macht Hochgeschwindigkeitszüge flott

Shinkansen-Züge der Serie N700

Schon für die ersten Shinkansen-Züge in Japan lieferte NSK die Radsatzlager und beteiligt sich damit seit gut fünfzig Jahren an der Entwicklung, Hochgeschwindigkeitszüge mit jeder Generation schneller zu machen.

…mehr

SchnellverbindersystemIntelligente Verbindung

Wo große Produktionslose entstehen – wie etwa bei C-Teilen – können Bruchteile von Cents über die Wirtschaftlichkeit eines Produktes entscheiden. Da in der Stückkostenkalkulation sämtliche Kosteneinsparungspotenziale identifiziert sind, gewinnen deshalb Produktionsverfahren an Bedeutung, die ihre Kostenvorteile über die gesamte Prozesskette ausspielen. Diese Marktkräfte sind auch für die Hetal-Werke nicht neu. Als Zulieferer anwendungsspezifischer Beschläge und Gelenkbaugruppen im Bereich Sitzverstellung für die Automobilindustrie steht das Unternehmen stets vor der Herausforderung, die Komplexitätskosten in der Verbindungstechnik zu senken, ohne Abstriche bei der Qualität machen zu müssen. Angesichts der Tendenzen in Richtung Leichtbau und dem zunehmenden Einsatz hochfester Stähle erwartet das Unternehmen, dass bereits in der nächsten Fahrzeuggeneration Werkstoffe eingesetzt werden könnten, bei denen konventionelle Schweißtechnik nicht greift. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an die Verdrehsicherheit und die Vibrationsbeständigkeit an den Verbindungsschnittstellen.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Schnellverbindersystem: Intelligente Verbindung

Bei seiner Marktrecherche wurde das Unternehmen auf das dreieckförmige Schnellbindersystem ATP-Arnold Tri Press von Arnold Umformtechnik aufmerksam. Der trilobulare Bolzen erzeugt durch umlaufende Sperrrillen auf dem dreiecksförmigen Schaft eine hohe Auszugsfestigkeit, was zu einer erhöhten Qualität beim Vermeiden von Geräuschen an der Verbindungsstelle führt. Er kann in Kunststoffe und Leichtmetalle eingepresst werden. Durch das Einpressen können zwei Bauteile schnell und wirtschaftlich miteinander verbunden werden. Die Anzahl der Fertigungsschritte wird verringert, die Durchlaufzeiten verkürzt und die Qualität der Verbindungen erhöht. Die Montagezeiten können sich nach den Erfahrungen von Detlev Schwarzer, Key Account Manager bei Arnold Umformtechnik, um bis zu 75 Prozent reduzieren. Zudem können auch vorverzinkte Oberflächen verbunden werden. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Schnellverbinder für Rohre

RohrverbinderBlitzmontage ohne Werkzeug

Sobald Medien druckbeaufschlagt sind und größere Durchflussmengen notwendig werden, gewährleisten Schläuche auch mit entsprechenden Schlauchverbindern und Schlauchsicherungen oft nicht mehr die ausreichende Systemsicherheit.

…mehr
Schnellverbindungen: Rohre schnell verbinden

SchnellverbindungenRohre schnell verbinden

Schnellverbindungen bestehen aus zwei Flanschen, einer Dichtung sowie der Spannkette. Sie verbinden Rohre und andere Bauteile sehr schnell und meist in einem Bruchteil jener Zeit, die man für die Herstellung einer geschraubten Flanschverbindungen benötigen würde.

…mehr

FittingsystemAufschieben und passt

ist das Motto für das Fittingsystem von Parker Instrumentation. Der Hersteller hat die Anwendungsmöglichkeiten seines Push-Fit-Fittingsystems für Hochdruckanwendungen ausgeweitet. Acht neue Größen ermöglichen die Verwendung mit Rohraußendurchmessern von 14, 16, 18, 20, 22 und 25 mm sowie 3/4 und 1 Zoll.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Arnold Umformtechnik bündelt Kompetenzen

VerbindungstechnikArnold Group bündelt Kompetenzen

Der Trend geht zum Systemanbieter. Aus diesem Grund werden 2017 die verschiedenen Unternehmensbereiche der Arnold Group unter dem neuen Claim „BlueFastening Systems“ stärker verzahnt und die Kompetenzen der einzelnen Bereiche gebündelt.

…mehr
News: Arnold Umformtechnik veranstaltet Seminar mit Anwenderberichten

NewsArnold Umformtechnik veranstaltet Seminar mit Anwenderberichten

Ende Oktober fand im Rahmen der Arnold Fastener University ein Seminar zum Thema Schraubverbindungen statt, zu dem Regionalvertriebsleiter Karsten Ringelberg zahlreiche Kunden begrüßen konnte. Nach dem Motto "Torwart und Schraube haben eines gemeinsam - beide müssen sicher halten", drehte sich im Dortmunder Fußball-Stadion, dem Signal Iduna Park, alles um lösbare Verbindungen für Metalle sowie Kunststoffe und um das Teamplay zwischen Lieferant und Anwender.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung