Schnellspritzguss

In der englischen Grafschaft Cambrigdeshire

arbeitet die Beratungsfirma Origin Product Design, die Kunden aus verschiedenen industriellen und kommerziellen Marktsektoren betreut. Sie wandte sich vor zwei Jahren zum ersten Mal an Protomold, einen Spezialisten für das Schnellspritzgießen.

Origin wurde im Jahre 1995 gegründet und etablierte sich mit der Bereitstellung von Designlösungen für arbeitsfähige Produkte mit mechanischen Funktionen. Das Dienstleistungsangebot der Firma umfasst das komplette Projektmanagement, es reicht also von der Ausgangs- idee über das Konzept bis hin zu Design, Prototypentwicklung, Werkzeugentwicklung und -produktion, einschließlich eines vollständigen Entwicklungsservice mit umfangreichen Analysewerkzeugen wie Finite-Elemente-Analyse (FEA).

In der jüngsten Vergangenheit standen im Mittelpunkt der Zusammenarbeit zwischen Protomold und Origin mehrere Produkte mit schwierigen Anforderungen, darunter ein Satz von zehn Werkzeugen für einen bekannten britischen Medizingerätehersteller. Etwa 50 Prozent der Geschäftstätigkeit der Firma liegt in der medizinischen-pharmazeutischen Industrie, die übrigen 50 Prozent umfassen andere Sektoren, einschließlich Bestellungen mit kurzen Lieferzeiten (10 Tage oder weniger). „Wir haben früher mit anderen Unternehmen für die Schnellfertigung von Formwerkzeugen und Prototypen zusammengearbeitet, aber um ehrlich zu sein, waren Vorlaufzeiten von 5 bis 6 Wochen die besten, die wir erwarten konnten“, berichtet Richard Lintern von Origin. Weiter berichtet er: „Protomold kann einen schnelleren Service bieten, und das ganz ohne Qualitätseinbußen. Darüber hinaus bietet die Firma bereitwillig Unterstützung und Hilfe bei der Lösung technischer Probleme. Das war von Anfang an klar.“

Anzeige

Zum ersten Mal wandte sich Origin an Protomold, als es um die Herstellung eines innovativen pharmazeutischen Produkts ging. Hierbei musste ein 0,2 mm Fräser zur Herstellung einer bestimmten medizinischen Form verwendet werden. „Protomold war dazu entschlossen, uns zum Erfolg zu verhelfen und Formteile zu liefern, die den Zeichnungen genau entsprachen. Wir waren sehr beeindruckt.”

Interessant ist dabei auch das Angebotssystem von Protomold, das Informationen über Kosten und Formbarkeit enthält. Es gibt einen Überblick über potenzielle Probleme mit dem Formteil, die auf deutliche, einfache und nichttechnische Weise erklärt werden, schlägt Änderungen und gegebenenfalls sogar ein neues Design vor. Ein Hauptvorteil des Systems besteht darin, dass es das Spritzgießverfahren für alle an der Produktentwicklung Beteiligten einfach und verständlich darstellt und eine informierte Entscheidung ermöglicht. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Rapid Prototyping

Proto Labs übernimmt Alphaform AG

Proto Labs erweitert mit der Übernahme des industriellen 3D-Druck-Dienstleisters Alphaform seine Angebotspalette. Proto Labs ist spezialisiert auf das Produzieren individueller Prototypen- und Produktionsteile in Kleinserien in sehr kurzer Zeit.

mehr...

3D-Druck

Produktdesign und Fertigung neu definiert

„Wir bemerken nach wie vor ein wachsendes Interesse an Fertigungsanwendungen wie Endbauteilen, Produktionshilfsmitteln und Werkzeugen – vor allem im Bereich des Spritzgusses“, so Andy Middleton, President und Geschäftsführer EMEA von Stratasys.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Flachauswerfer

Mit hohem Verschleißschutz

Wer im Spritzguss eine Lösung für Adhäsion, Gratbildung, Korrosion oder hohen Verschleiß sucht, sollte einen Blick auf die Flachauswerfer mit Eckenradien und DLC-Beschichtung von Eberhard werfen. DLC ist eine extrem dünne Schicht aus amorphem,...

mehr...

Framo Morat

Kunststoff-Bauteile nach Maß

Das breitgefächerte Produktspektrum von F. Morat reicht vom einzelnen Verzahnungs- oder Gehäuseteil über Kunststoff-Metallverbindungen bis hin zu teilmontierten Baugruppen und einsatzfertigen Komplettantrieben. Dabei erhält der Kunde keine...

mehr...