Rundtaktmontagemaschinen

Die zentrale Säule

dieser neuentwickelten Rundtakt-Montagemaschine ist aus einem festen und einem beweglichen Teil aufgebaut. Radial angebrachte Nuten auf der beweglichen Säule sind für die Befestigung von Armen und Abtastkontrollen vorgesehen und auf dem festen Teil dienen sie der Fixierung von Photozellen oder pneumatischen Einheiten. Die Steuerung des Wagenhubs und der Arbeitspositionen können über Zugstangen geändert werden. Durch die radialen Arme aus Aluminiumguss in unterschiedlichen Ausführungen und die angebrachten Führungen in den Längen 240, 325 und 420 Millimeter sind der Flexibilität keine Grenzen gesetzt. Diese gilt auch für die darauf montieren Wagen und die mit Federn versehenen Achsen, die für eine elastische Kompensation sorgen und somit Schäden an Zangen und Werkteilen verhindern. Zur automatischen Überprüfung des korrekten Ladens wird auf Wunsch auch eine Steuereinheit mitgeliefert, welche die Teile mit Sensoren abtastet.st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige