Positionierbaugruppe

Positionier-Baugruppe im Bus-System integriert

Werkzeug- oder Bearbeitungsmaschinen haben neben hochdynamischen Servoantrieben häufig eine Vielzahl von Stell­achsen für Anschläge, Werkzeugwechsel, Schwenken oder ähnlichen Verstellfunktionen. Diese Bewegungen müssen sehr genau erfolgen. Allerdings ist der Aufwand für einen kompletten Servoantrieb oftmals zu hoch. Der Herforder Hersteller verfügt mit der Positionierbaugruppe Motpos (MAG 2-Baureihe) über ein Steuergerät, mit dem man handelsübliche DC-Motoren mit Positionsgebern für solche Stellzwecke einsetzen kann. Neu dabei ist, dass sich das Steuergerät direkt in das kompakte Feldbussystem MAG 2 integrieren lässt. Hiermit können erstmals Feldbus- und Positioniersteuerungsmodule beliebig zu einem kompakten Feldbussystem kombiniert werden. Über den Feldbuskoppler Cangate wird das modulare Feldbussystem an die SPS Steuerung angeschlossen.

Das Gerät ist in den Leistungsklassen 300W und 600W verfügbar. Die Ansteuerung und Programmierung erfolgt über das IEC 61131-3 Programmiersystem Codesys mit einer umfangreiche Bibliothek nach CANopen Standard. Motpos bietet darüber hinaus eine Anpassung an alle gängigen Typen von Positionsgebern wie Resolver-, Hyperface- oder Inkrementalgeber. Eine Erweiterung für AC-Servomotoren ist bereits in Entwicklung.

Ferrocontrol ist ein Unternehmen der Siempelkamp Gruppe. Es entwickelt, fertigt und vertreibt mit 100 Mitarbeitern Automatisierungskomponenten und Automatisierungslösungen für Maschinenbauer von Bearbeitungsmaschinen sowie für Endkunden.(ms)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

E SL-Serie

Kompaktmotor mit hohem Drehmoment

Ferrocontrol präsentiert auf der SPS IPC Drives 2014 eine neue E°SL Kompaktmotor-Serie. Die permanent erregten Synchron-Servomotoren zeichnen sich durch ein konstant hohes Drehmoment über einen weiten Drehzahlbereich aus, bis zur Nenndrehzahl von 6....

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige