Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Zulieferer> Fahrräder und Windenergieanlagen

ProduktpiraterieApp checkt Echtheit von Wälzlagern

Fotodokumentation mit der OriginCheck App

Original oder Fälschung? Diese Frage stellt sich mittlerweile auch beim Kauf von Maschinenteilen wie zum Beispiel Wälzlagern. Die OriginCheck App unterstützt den Käufer bei der Echtheitsprüfung vor Ort und vereinfacht bei Verdachtsmomenten die Klärung. 

…mehr

PlanetenlagersystemFahrräder und Windenergieanlagen

haben auf den ersten Blick gar nicht so viele Gemeinsamkeiten, dennoch gibt es mindestens eine: Wenn es sich dabei auch jeweils um verschiedene Dimensionen handelt, arbeiten beide mit Planetengetrieben – so basieren sämtliche Nabenschaltungen an Fahrrädern auf dieser Technik.

sep
sep
sep
sep
Planetenlagersystem: Fahrräder und Windenergieanlagen

Der Steyrer Wälzlagerspezialist NKE Austria hat jetzt ein modulares System zur Lagerung von Planetenrädern in Getrieben für Windenergieanlagen entwickelt. Die Vorteile des neuen Lagersystems sind die Vereinheitlichung des Lagerungskonzeptes, die Verringerung der Teilevielfalt und eine vereinfachte Logistik. Das modulare System wird bereits erfolgreich in Getrieben mit einer Leistung von 1,5 MW, 2 MW und 2,5 MW eines bekannten deutschen Getriebeherstellers eingesetzt.

Die meisten Windenergieanlagen verfügen über Getriebe, um die relativ niedrige Eingangsdrehzahl an der Hauptwelle in eine zur Stromerzeugung günstigere höhere Drehzahl zu übersetzen. Aufgrund der immer höheren zu übertragenden Leistungen und der erforderlichen kompakten Bauweise kommen dabei üblicherweise Planetengetriebe in ein- oder zweistufiger Bauart zum Einsatz.

Anzeige

Bei modernen Getriebekonzepten wird daher eine integrierte Planetenradlagerung angewandt. Dabei werden außenringlose Zylinderrollenlager mit Käfig direkt in das Planetenrad eingesetzt, wobei die Planetenradbohrung selbst die Gegenlauffläche bildet.

Der österreichische Spezialist für Wälzlager liefert einbaufertig gepaarte Lagersätze, wobei die sehr eng tolerierten Bauhöhen jedes Einzellagers und die Gesamtabstimmung der Einzellager zueinander eine gleichmäßige Radiallastaufnahme gewährleisten. Jeder Lagersatz enthält auch weitere Komponenten wie Sicherungs- und Bordringe, die zur axialen Fixierung der Lager in den Planetenrädern erforderlich sind.

NKE entwickelt, produziert und vermarktet sowohl Standard- als auch Sonderlager für industrielle Anwendungen aller Art. Der Stammsitz des Unternehmens befindet sich in der Industriestadt Steyr in Oberösterreich. lg

HMI, Halle 25, Stand B15

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Planetengetriebe

PlanetengetriebeMit großem Übersetzungsbereich

Zur Hannover Messe ging Vogel mit den neuen Baugrößen seiner spielarmen Planetengetriebe MPR 400, 500 und 600 sowie MPG 400, 500 und 600 in Serie.

…mehr
Planetengetriebe

PlanetengetriebeKlein und schnell

Portescap stellt das neue 22-mm-Planetengetriebe mit hohem Drehmoment vor, das über ein Getriebedesign komplett aus Metall und speziell entwickelte Zahnräder verfügt.

…mehr
Winkel-Planetengetriebe: Auch wenn‘s eng wird

Winkel-PlanetengetriebeAuch wenn‘s eng wird

Das ist neu: Das WPLFE von Neugart ist das kürzeste Winkel-Planetengetriebe mit genormter Flansch-Schnittstelle und höchster Verdrehsteifigkeit.

…mehr
Servoantriebe von Bonfiglioli

Planetengetriebe für VerpackungsanlagenKunststoffflaschen schnell und sicher verpacken

Präzision, Schnelligkeit und Variabilität zeichnen nicht nur die Verpackungsanlagen aus, sondern sie definieren gleichzeitig die Ansprüche an die eingesetzte Antriebstechnik. 

…mehr
Sonia Bonfiglioli und Enrico Carraro

PlanetengetriebeBonfiglioli übernimmt O&K Antriebstechnik

Der Antriebstechnikspezialist Bonfiglioli, Bologna, übernimmt 55 Prozent an der zur Carraro-Gruppe, Campodarsego (Padua), gehörenden O&K Antriebstechnik, Hattingen. Der Kaufpreis beträgt 25,7 Millionen Euro. 

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung