Messingmassivkäfige

Weniger ist mehr

ist aus vielerlei Gründen ein guter Ansatz, bestehende Designs zu überarbeiten. Um den benötigten Energieaufwand seiner Käfige für Wälzlager zu reduzieren und eine unerwünschte Gleitreibung zu verhindern, hat sich auch NKE diesem Leitsatz verschrieben und ein neues Käfigdesign mit reduzierter Eigenmasse entwickelt.

Der Hintergrund: In schnell laufenden Wälzlagern wird durch die zu beschleunigenden Massen des umlaufenden Wälzkörpersatzes eine interne Zusatzbelastung erzeugt, die nicht unbeträchtlich ist. Speziell bei Zylinderrollenlagern, die mit relativ schweren Messingmassivkäfigen ausgestattet sind, ist zur Beschleunigung der Wälzkörpersätze ein hoher Energieaufwand erforderlich.

Ein weiteres, direkt mit der Massenträgheit von Rollen und Käfigen in Zusammenhang stehendes Phänomen ist die Gleitreibung, die bei unzureichend belasteten und schnell beschleunigten Lagern häufig auftritt und in extremen Fällen zu einer Zerstörung der feinst bearbeiteten Funktionsflächen an den Lagerlaufbahnen führt. Zur Verringerung der bewegten Massen haben Ingenieure der Konstruktionsabteilung beim Steyrer Wälzlagerspezialist das bisher verwendete Standarddesign der Messingmassivkäfige im Rahmen eines Produktverbesserungsprozesses gründlich überarbeitet.

„Ziel war eine deutliche Verringerung der Käfigmasse unter Beibehaltung der bewährten technischen Eigenschaften unserer Messingmassivkäfige“, erklärt Johann Bergmayer, Gruppenleiter der Abteilung Technischer Service. „Durch die Ausnutzung des konstruktiv möglichen Einsparpotenzials konnte eine Verringerung von beinahe einem Fünftel gegenüber der bisherigen Ausführung erzielt werden, ohne dass die Führungsgenauigkeit der Rollen negativ beeinflusst wird“, betont Faruk Duskunovic, der als Leiter des Konstruktionsteams für die konstruktive Umsetzung der Idee verantwortlich ist. „Gleichzeitig wird durch die Optimierung der Stegquerschnitte auch eine Verbesserung der Schmierung im Lager bewirkt.“ lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...