Kunststoff-Formteile

Leuchtende Beispiele

für einbaufertige Kunststoffteile aus dem Hause Wagner sind etwa transluszente Abdeckungen aus PMMA für Stockwerk-Anzeigen von Fahrstühlen, druckdichte Gehäuse für Taucherlampen, hitzefeste Leuchtenfassungen aus PTFE oder Halterungen für Transformatoren. Der Spezialist für die mechanische Bearbeitung technischer Kunststoffe ist ein wichtiger Zulieferer für viele Hersteller in Beleuchtungsindustrie und Elektrotechnik.

Kunststoff-Formteile werden heute in beinahe allen elektrischen und elektronischen Geräten verbaut. Für die Massen- oder Großserien-Produktion entstehen sie vorwiegend im Spritzguss. Licht- und Beleuchtungstechnik gehören allerdings zu jenen Branchen, die höhere Qualitätsansprüche haben und die dem Trend zur Produktindividualisierung Rechnung tragen müssen. Deshalb sind hier eher mittlere, Klein- oder gar Kleinstserien die Regel. Viel wirtschaftlicher ist dann die mechanische, also spangebende Kunststoff-Bearbeitung – das Spezialgebiet von Zulieferer Wagner. Seit mehr als 40 Jahren schon fertigt das mittelständische Unternehmen Präzisionsteile aus PMMA, PC, PEEK, PTFE, POM, PVDF und vielen anderen technischen Kunststoffen für Abnehmer in Elektrotechnik, Elektronik sowie insbesondere für die Hersteller der Licht- und Beleuchtungstechnik.
Wagner nutzt die gesamte Palette spangebender Bearbeitungsverfahren und realisiert selbst aufwändige Geometrien mit hoher Maßhaltigkeit und Formbeständigkeit sehr kostengünstig. Die große Auswahl der einsetzbaren Kunststoffe erlaubt zudem die Herstellung von Einzelteilen oder Baugruppen mit für die Licht- und Beleuchtungstechnik typischen Eigenschaften wie Temperaturbeständigkeit, Transluszenz, Leitfähigkeit oder Druckdichte.

Anzeige

Ein besonderer verfahrenstechnischer Schwerpunkt von Wagner liegt auf Drehteilen von 1,5 bis 60 Millimetern Durchmesser. Aber auch drei Meter lange Gewindestangen umfasst das Lieferprogramm. Dabei verfügen selbst die kleinen Bauteile noch über sehr komplexe Formen und geringe Wandstärken. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Formkörper und mehr

Die Späh-Gruppe im Porträt

Vom oberschwäbischen Scheer an der Donau aus versorgt das Unternehmen Karl Späh weltweit eine Vielzahl verschiedener Branchen mit seinen mechanisch gefertigten Zulieferteilen aus Elastomeren und technischen Kunststoffen. Im Mai diesen Jahres feierte...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Schüler fördern

Igus spendiert 3-Drucker

Im Rahmen der Initiative "yes" (young engineers support) hat Igus jetzt ausgewählten Schulen in der Nähe des Hauptstandortes in Köln 3D-Drucker gesponsert, damit die Schüler mit dieser neuen Technologie komplexe Kunststoffteile für eigene Projekte...

mehr...
Anzeige

Spritzgussteile

Gefräste Teile binnen Stunden lieferbar

Proto Labs zählt zu den weltweit schnellsten Anbietern kundenspezifischer CNC-Fräs- und Spritzgussteile. Basierend auf einem Super-Computer-Clusters und einem speziellen Algorithmus bietet der Dienstleister ein webbasiertes Angebotssystem, das den...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Framo Morat

Kunststoff-Bauteile nach Maß

Das breitgefächerte Produktspektrum von F. Morat reicht vom einzelnen Verzahnungs- oder Gehäuseteil über Kunststoff-Metallverbindungen bis hin zu teilmontierten Baugruppen und einsatzfertigen Komplettantrieben. Dabei erhält der Kunde keine...

mehr...

Metalcoating

Alternative für kleine Losgrößen

Alphaform bietet das Metalcoating-Verfahren jetzt auch für kleine Losgrößen und Mass customization an. Diese Technik eignet sich etwa für die Herstellung weißer Ware oder in Bereichen, in denen bislang Teile aus Aluminiumguss oder Feinblech...

mehr...