Kugelumläufer

Kluge Gedanken

stecken im neu gestalteten Kugelumläufer SNK 35 für die Baureihe Easy Rail von Rollon. Er ist das Ergebnis einer Funktionsintegration von Kugelkäfig und Abstreif- beziehungsweise Dichtelementen aus Kunststoff. Ein Merkmal dieser Integration ist eine einteilige Lösung in Zwei-Komponenten-Technologie mit Kugelkäfig und zwei Längsabstreifern für den Kugelumlaufwagen, die sich durch besonders geringe Bauhöhe auszeichnet.

Mit den neuen Längsabstreifern in Kombination mit den Frontabstreifern wird eine Abdichtung zwischen Laufwagen und -schiene sichergestellt, die das ganze System vor äußeren Verunreinigungen schützt. Gleichzeitig verhindern die Dichtungen den Austritt von Schmiermitteln aus dem Lagerbereich. Beim SNK 35 gehört ein Teil des Umlenksystems zum Kunststoffkäfig, was zur Reduzierung der Betriebsgeräusche beiträgt. Diese Lösung wurde gemeinsam mit dem Kunststoffspezialisten Neo-Plastic entwickelt. Das verwendete Zwei-Komponenten-Spritzgussverfahren ergibt eine stoffliche und formschlüssige Verbindung der Elemente. Zur Sicherstellung der Fertigungspräzision überwachen Innendrucksensoren im Werkzeug die Formfüllung.

Der Käfig besteht aus glasfaserverstärktem Polyamid und ist daher besonders fest. Für die Längsabstreifer wird ein thermoplastisches Elastomer verwendet. Um die Anforderung einer technisch optimalen, dauerhaften Verbindung beider Elemente zu erfüllen, wird diese sowohl stofflich als auch formschlüssig hergestellt. Bei Rollon zählen die Dichtung und ein Abstreifersystem zu den Stärken der Linearführungen, die in vielen Produkten zu finden sind und allgemein zu Wartungsfreundlichkeit und Langlebigkeit beitragen. Zu den Abstreifern gehört ein Schmierstoffreservoir mit einem ölgetränkten Filz, das bereits in den NT-Läufern der Compact Rail-Reihe des Herstellers zum Einsatz kommt. Ein Bodendeckel schließt den Läufer nach unten zum Schienenrücken ab.

Anzeige

Mit dem neuen SNK 35 steht innerhalb der Baureihe Easy Rail ein kompakter, besonders flacher Kugelumlaufwagen zur Verfügung, der hohe Tragzahlen aufnimmt. Neben der geringen Bauhöhe bietet die einteilige Lösung die gewünschten Vorteile einer Reduzierung der Bauteile, die im Betrieb wenig Toleranzen und damit Verschleiß zeigen und in der Montage und Logistik einfach zu handhaben sind. Kugelumläufer bieten den konstruktiven Vorteil, dass die komplette Schienenlänge als Verfahrweg nutzbar ist. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Igus Linearsysteme

Schachmatt von Geisterhand

Der Schachsport ist einer der beliebtesten Kopfsportarten, der nicht nur zu zweit, sondern sogar auch alleine Spaß machen kann. Das dachten sich zwei Studenten aus Linz und entwickelten den „Chess Buddy“, der das Schach spielen ohne Spielpartner mit...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

Linearsysteme

Auf Spur bringen

Das britische Unternehmen HepcoMotion präsentiert auf der Intec sein breites Produktsortiment im Segment Linearführungen, darunter das HepcoMotion-Führungssystem für das Beckhoff XTS (eXtended Transport System).

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Schlitten

Für gebogene Linearführungen

Igus bietet erstmals Schlitten für Linearführungen mit unterschiedlichen Radien an. Der schwimmend gelagerte Schlitten kann somit ohne Verzögerung von einer Geraden in eine Kurve fahren.

mehr...