Kontaktstifte

Für schwierige Kontakte

von bleifreien Lötpads und stark verunreinigten oder oxidierten Leiterplatten hat das Unternehmen Feinmetall eine spezielle Kontaktstift-Serie entwickelt. Diese Stifte erzielen eine deutlich höhere Lebensdauer und Kontaktsicherheit als herkömmliche Kontaktstifte. Wegen der großen Nachfrage wurde die Serie nun um weitere Varianten erweitert. Neben den Standardstiften F050, F075 und F100 sind ab sofort auch Langhub-Varianten erhältlich. Für stärkere mechanische Belastungen bietet das Unternehmen auch die robusteren Stifte F772 und die zugehörigen Langhub-Varianten in dieser speziellen Serie an. Diese Stifte zeichnen sich durch einen speziellen Längsschliff und eine Funktionsbeschichtung aus. Dadurch sind sie wesentlich weniger anfällig für Verunreinigungen als Stifte mit Standardschliff und marktüblicher Goldbeschichtung. Zusätzlich sorgt eine erhöhte Vorspannung der Feder dafür, dass unmittelbar bei der Kontaktierung des Prüflings eine stärkere Kraftwirkung realisiert wird als mit vergleichbaren Standardstiften. So können Verunreinigungen besser durchdrungen werden. Wegen des flacheren Kennlinienverlaufes der Feder bleibt die Federkraft bei Nenn-Hub jedoch unverändert gegenüber herkömmlichen Kontaktstiften, so dass auch bei Prüfadaptern mit höherer Anzahl von Testpunkten kein Kraftproblem entsteht.

Insgesamt bieten die Stifte bei der Kontaktierung von verunreinigten oder oxidierten Leiterplatten eine höhere Performance und Lebensdauer als herkömmliche Kontaktstifte. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige