Isolierfolien

Hohle Kammern

prägen das innere Wesen der Sandwich-Folienpakte vom Typ Foilsulation aus dem Hause Diedrichs. Das Multilayer-System empfiehlt sich als vielseitig einsetzbare thermische Isolierung. Die Folien können als 2D-Flächenteil oder als 3D-Formteil eingesetzt werden.

Foilsulation besteht aus mehreren, bis 0,05 Millimeter dünnen Lagen geschichteter Aluminium- oder Edelstahlfolien. Da die einzelnen Lagen seitlich versetzte Kuppel- oder Pyramidenprägungen aufweisen, entsteht im Inneren der Folienpakete ein homogenes Gefüge aus Hohlräumen, das zum einen isoliert und zum anderen hohe Temperaturen gleichmäßig und schnell ableitet. In Aluminium ausgeführt, eignen sie sich für Einsatztemperaturen von bis zu 500° C. Für höhere Temperaturen von bis zu 1000° C gibt es Edelstahl-Varianten.

Anklang gefunden haben diese Sandwich-Folien im Automobilbau, wo sie beispielsweise zur Nivellierung von Temperaturspitzen an motor- und abgastechnischen Bauteilen eingesetzt werden. Aber auch im Gehäusebau, in der Energietechnik und in der Kraftwerkstechnik werden sie inzwischen angewendet. Weitere Einsatzgebiete sieht man auch im allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Energie- und Heiztechnik. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Aluminium-Isolierbleche

Die Kapazitäten ausgebaut

hat das Aluminium-Umformwerk Diedrichs mit einer neuen Produktionshalle. Unter anderem wurde hier vor wenigen Wochen eine neue Linie zur Produktion einbaufertiger Aluminium-Feinbleche mit Lärm und Hitze reduzierender Oberflächenstruktur gestartet.

mehr...

Aluminiumsiegelfolien

Eine clevere Kombination

von Schalldämpfung und CO2-Reduktion sind die Silopal-Mehrschichtsysteme von Diedrichs. Bislang kommen sie im Automobilbau als thermische Isolierung mit Schallabsorption zum Einsatz. Die vielseitigen Aluminium-Folien entpuppen sich nun aber auch als...

mehr...
Anzeige