Heizschlauchsysteme

Heißer Kaffee

dürfte den Analyse-Heizschläuchen und Rohrsystemen von Hillesheim am allerwenigsten ausmachen. Denn sie sind für die Durchleitung von gasförmigen und flüssigen Medien mit hohen Temperaturen konzipiert. Die Heizschläuche verhindern die Taupunkt-Unterschreitung, die Abkühlung oder das Erstarren des Mediums zwischen der Entnahmestelle und dem Analysegerät oder dem Verbraucher am Ende der Heizleitung.

Für unterschiedliche Anwendungen sind passende Heizschlauchsysteme verfügbar. Standardmäßig sind Innendurchmesser von 4 bis 10 Millimeter und Längen von 0,5 bis 100 Meter lieferbar. Zu den Stärken des Unternehmens gehören auch Spezialanfertigungen auf Kundenwunsch und schnelle Lieferzeit zu vertretbaren Preisen.
Typische Anwendungsgebiete für die Heizleitungen sind Verbrennungsanlagen in Kraftwerken, Petrochemie, Raffinerien und Müllverbrennungsanlagen sowie Motorprüfstände, TÜV-Abgasüberwachung, Wasseranalyse. Der Analyse-Heizschlauch der Serie H300 mit Edelstahl- oder PTFE-Seele ist beispielsweise bis +600°C einsetzbar. Er eignet sich für die Temperaturerhaltung von Motorabgasen, CO2-Messungen, Industrieabgase, Hochofenabgasen sowie für Luftmessungen und Umweltmessungen. Die beheizte Probeentnahme-Leitung verhindert, dass Kondenswasser ausfällt oder der Taupunkt unterschritten wird; somit können keine Gaskomponenten ausfallen oder verloren gehen.

Unter der Bezeichnung H300B bietet Hillesheim – unter vielen anderen – auch einen abschneidbaren Analyse-Heizschlauch mit fester Innenseele als Rollen- oder Meterware an. Er lässt sich bis +180°C verwenden. Diese Heizschläuche können als Meterware bis 150 m Länge geliefert werden, so dass der Kunde seine Heizschlauchlängen selbst bestimmt und mit einem Montagesatz die Endabschlüsse vor Ort montieren kann. Als Heizung werden selbstkonfektionierte Heizbänder eingesetzt. Für den Ex-gefährdeten Bereich kann der Heizschlauch bis 65 °C mit Explosionsschutz EExd IIC T6 und T5 oder bis 120 °C in T3, ATEX-Zulassung EExe II T3/ T5/T6 (Exanschlüsse) geliefert werden. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Heizschläuche

Kein Stau auf dem Klebstoff-Highway

Immer wenn warme Medien ohne Wärmeverlust befördert werden müssen, bieten sich flexible Heizschläuche als Transportelemente an. Sie sorgen auch dafür, dass Klebstoffe auf dem Weg zum Anwendungsort nicht ausklumpen oder sich ablagern.

mehr...

Heizschläuche

Auf dem Schlauch stehen

könnte manch einem heiße Füße bereiten, wenn dieser Schlauch von Hillesheim hergestellt wurde. Das Unternehmen aus Waghäusel bei Heidelberg ist mit seinen Heizschläuchen in unzähligen Bereichen der Industrie vertreten.

mehr...

Heizschläuche

Alles fließt durch die Seele

der Heizschläuche. Immer wenn heiße oder warme Medien ohne Wärmeverlust von einem Gerät zu einem anderen Teil des Gerätes oder Anlage gefördert werden müssen und die Leitung nicht starr verlegt sein soll, bieten sich flexible Heizschläuche als...

mehr...
Anzeige

Heizplatten

Schnell heiß machen

die Aluminium-Heizplatten HAP. Hillesheim konstruiert sie speziell für den industriellen Einsatz nach Kundenwunsch. Die Heizplatten decken einen Temperaturbereich von bis zu 250°C ab und sind druckbelastbar, schlag- und vibrationsfest.

mehr...

Heizplatte

Wie hätten Sie sie gerne?

Ob rund, oval oder L-förmig – die Spezial-Alu-Heizplatten HAP 200 werden speziell für den industriellen Einsatz nach Kundenwunsch von Hillesheim konstruiert und hergestellt. Die Heizplatten decken einen Temperaturbereich von bis zu 200°C ab.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...