Gelenkwellen

Erfolgreich eingesetzt

werden wartungfreie Gelenkwellen im Bereich der Antriebswellen für Nutzfahrzeuge (on road) schon seit vielen Jahren. Dabei wurde die Entwicklung zur wartungsfreien Gelenkwelle in diesem größten Markt für Gelenkwellen in den 90er Jahren geleistet. Vor allem Gelenkwellen mit einem Flansch-Durchmesser von 150 bis 250 mm und einem Lagerbüchsen-Durchmesser von 42 bis 65 mm bieten ausreichend Bauraum für ein Dichtungssystem, das mehrere Dichtlippen zum Verhindern von Fettaustritt und zur Abwehr von Verschmutzung aufweist.

Einen guten Ruf in diesem Marktsegment haben jene Gelenkwellen-Anbieter, die verantwortungsbewusst jeden Einsatzfall genau anhand der Einsatzbedingungen prüfen und mit ihren Erfahrungen und Testergebnissen abgleichen. Dieser Anbieterkategorie ordnet sich die Unternehmensgruppe Elbe zu. Hier kennt man die Grenzen von wartungsfreien Gelenkwellen und wird eigenen Abgaben zufolge auch künftig nachschmierbare Gelenkwellen für solche Einsatzfälle empfehlen, bei denen wartungsfreie Gelenkwellen nicht die geforderte Lebensdauer bringen können. Wartungsfreie Gelenkwellen zeichnen sich vor allem durch ihr Dichtungskonzept aus. Es schützt die Lagerung vor Verschmutzung und stellt sicher, dass mindestens bis zur errechneten Laufleistung der Gelenkwelle genügend Fett zur Schmierung der Wälzkörper in der Lagerbüchse verbleibt. Als Qualitätsmerkmale der Elbe Gelenkkreuzsätze gelten daher eine optimierte Dichtlippengeometrie und -vorspanung, eine gezielte Werkstoffauswahl bezüglich Verschleißfestigkeit, Schmierstoff und Betriebstemperatur sowie eine verbesserte Oberflächenbeschaffenheit (Rauheit, Härte, Einhärtetiefe am Gelenkkreuzzapfen). Weitere Kennzeichen sind die Geometrie der Wälzkörperlaufbahn (z. B. Rundheit), die Gewährleistung der Schmierstoffzuführung aus einem Reservoir, das spezielle Lagerdesign (teilweise mit zweireihigen Rollenlagern) und ein definiertes Restspiel zwischen den Wälzkörper. Nicht zu vergessen die festgelegte Vorspannung zur Reduzierung der Schränkung. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gelenkwellen

Eine Frage der Lasten

Gelenkwellen gehören traditionell eher zu den nachschmierbaren Maschinenelementen. Allerdings bietet der Markt seit den 90er Jahren auch wartungsfreie Gelenkwellen. Hier schützt ein Dichtungssystem die Lager vor Schmutz und stellt die ...

mehr...

Gelenkwellen

Schnelle Wellen

Immer mehr Maschinen- und Anlagenbauer setzen derzeit auf den Aftermarket. Dieses ertragsstarke Wachstumssegment aber lebt von der Flexibilität und den starken Partnern unter den Zulieferern. Bei Elbe & Sohn hat man das frühzeitig erkannt und...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Unmanaged Switches

Modulares Gehäusesystem erweitert

Lütze erweitert sein modulares Gehäusesystem LCOS um zwei industrietaugliche Unmanaged Switches mit vier beziehungsweise acht Ports. Die LCOS Unmanaged Switches sind für den Einsatz im Bereich der industriellen Ethernet-Netzwerke besonders geeignet.

mehr...