Gelenklager, rostbeständig

Millionenfach im Einsatz

sind Standard-Gelenklager nach DIN 12240. Sie werden in den wartungsfreien Varianten Stahl mit PTFE oder in wartungspflichtigen Ausführungen Stahl mit Stahl gefertigt. Für Fälle, in denen sich aber Standard-Gelenklager aufgrund spezieller Abmessungen oder aggressiver Umgebungsmedien nicht verwenden lassen, bietet Hersteller Fluro auf den jeweiligen Einsatzfall zugeschnittene Lösungen. Diese Gelenklager werden in rost- und säurebeständigen Materialien angeboten. Je nach Bedarfslage kann das Rosenfelder Unternehmen auch Gelenklager aus Sonderwerkstoffen wie Inconel, 17-4 PH, Duplex oder Titan liefern. Dabei können Kundenwünsche hinsichtlich der Lagerabmessungen berücksichtigt werden. Spezielle Abdichtungen verhindern hier übrigens das Eindringen von Schmutz auf die Lauffläche des Lagers.

Wer benötigt solche rost- und säurebeständigen Gelenklager? Na, zum Beispiel die Lebensmittel- und die chemische Industrie, der Motorsport oder die Hersteller von Wasserfahrzeuge, Schleusen und anderen maritimen Anlagen. Auch unter extrem korrosionsgefährdeten Bedingungen wie etwa beim Bau von Kläranlagen kommen diese Gelenklager zum Einsatz. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gelenkköpfe

Optimales Paar

Gelenkköpfe sind nach DIN ISO 12240 genormt und bestehen aus einem Stangenkopf, der am Schaftende entweder mit einem Innen- oder Außengewinde versehen ist oder eine Anschweißfläche aufweist. In der Gehäusepassung dieser Stangenköpfe sind Gelenklager...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige