Gelenklager

Sonne, Strand und Meer

fallen mir sofort ein, wenn von maritimen Bereichen die Rede ist. Dass nicht jeder dabei an allzu lange zurückliegende Urlaubserinnerungen denkt, ist klar. So beispielsweise auch Fluro, der Gelenklagerspezialist. Dort werden maritime Bereiche wohl eher mit der Beeinträchtigung der eingesetzten Materialien durch Rostschäden als mit sanftem Meeresrauschen in Verbindung gebracht.

Daher bietet der Rosenfelder Hersteller schon seit über 30 Jahren seine Gelenklager und Gelenkköpfe auch aus rost- und säurebeständigem Stahl. Vor allem in der chemischen Industrie, der Lebensmittelindustrie sowie im besagten maritimen Bereich gewinnen diese rostfreien Verbindungselemente immer mehr an Bedeutung.

Mit einer neu entwickelten Abdichtung aus H-Ecopur bietet der Hersteller nun seine rostfreien Gelenklager der Maßreihe E an. Dank der Hydrolysebeständigkeit eignen sich die Lager unter anderem für Anwendungen im Bereich der Wasserhydraulik, im Berg- und Tunnelbau sowie für den Einsatz mit HFA- und HFB-Flüssigkeiten. Diese neuartige Abdichtung verhindert das Eindringen von Schmutz und Staub und schützt damit die hochwertige PTFE-Gleitschicht an der Lauffläche. Dies wiederum garantiert eine längere Lebensdauer der eingesetzten Gelenklager.

Neben der Verwendung der Standardmaterialien 1.4571 und 1.4125 können die Lager auch aus Sonderwerkstoffen wie Duplex oder 17-4PH angeboten werden. Dabei werden auch Kundenwünsche hinsichtlich der Lagerabmessungen berücksichtigt, die individuell angefertigt werden können.
Ob einfache Teile oder umfangreiche Fertigteile, mit seinem qualifizierten Personal ist der Hersteller ein Spezialist für jede Anforderung in der Zerspanungstechnik. Ein auch auf internationalen Märkten erfahrenes Beratungs- und Verkaufspersonal steht Kunden zwar nicht zur Urlaubsplanung, dafür rund um das Thema Gelenklager zur Verfügung. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gelenk-Loslager

Mächtige Gelenke

Die Hardangerfjord-Brücke in Norwegen wird mit einer Spannweite von etwa 1.310 Metern eine der größten Hängebrücken der Welt sein. 128 Gelenk-Loslager von Federal-Mogul Deva verbinden schon seit Ende vergangenen Jahres die Fahrbahn der Brücke über...

mehr...

Gelenkköpfe

Optimales Paar

Gelenkköpfe sind nach DIN ISO 12240 genormt und bestehen aus einem Stangenkopf, der am Schaftende entweder mit einem Innen- oder Außengewinde versehen ist oder eine Anschweißfläche aufweist. In der Gehäusepassung dieser Stangenköpfe sind Gelenklager...

mehr...

Gelenkköpfe, Gelenklager

„Sportlicher Ehrgeiz“

Aus dem Fahrzeugbau – hier durchaus in weiten Grenzen gedacht – sind Gelenkköpfe und Gelenklager schlichtweg nicht wegzudenken. Das Zuliefer-Unternehmen ASK Artur Seyfert fertigt diese Maschinenelemente in wartungsfreier und ...

mehr...
Anzeige

Gelenkköpfe

Gyro und Heli

Sogenannte Tragschrauber – auch Gyrocopter genannt – erhalten wie Hubschrauber (Helicopter) ihren Auftrieb durch Drehflügel. Anders als beim Hubschrauber werden die Drehflügel aber nicht motorisch angetrieben, sondern durch den Fahrtwind...

mehr...

Gelenklager und -köpfe

Auch Spezialitäten

nach Kundenwunsch sind für Fluro kein Problem. Der mittelständische Zulieferer fertigt zwar vorwiegend Gelenkköpfe und Gelenklager der Maßreihe K und E nach DIN 648, aber Sonderanfertigungen sind stets machbar.

mehr...
Anzeige

Hochtemperatur-Gelenklager

Kein Verschleiß im Gelenk

ist wünschenswert – beim Menschen wie auch beim Turbolader. Denn hier wie dort werden hohe Anforderungen an diese beweglichen „Bauteile“ gestellt. Fluro-Gelenklager stellt sich den Anforderungen von extremen Temperaturbereichen bei...

mehr...

Wälzlager

Dicke Brocken

und winzige Dinger: Das norddeutsche Handelsunternehmen Kugellager Fiedler hat allerhand zu bieten auf dem Gebiet der Wälzlager. Es führt ein breit aufgestelltes Wälzlager-Sortiment mit Produkten asiatischer Hersteller.

mehr...

Gleit- und Gelenklager

Seinem Kurs treu

bleibt der Kölner Kunststofftechnik-Spezialist Igus: Das Unternehmen investiert massiv weiter in Lieferschnelligkeit, neue Produkte und Werkzeuge, mit denen Kunden Prozesskosten sparen. Möglich mache dies das Unternehmenskonzept „plastics for...

mehr...