Flexible Werkstückträger

Die Veredelung folgt der Bearbeitung

in Gestalt von Plasma-Beschichtung, Galvanisieren, Lackieren und Kleben. Dazu braucht es höchst reinliche Oberflächen. Um Verunreinigungen rückstandsfrei zu entfernen, werden die Bauteile daher in teilespezifischen Trägern gereinigt. Dabei erfordert die in vielen Branchen übliche Variantenvielfalt eine hohe Anzahl werkstückspezifisch angepasster Reinigungshorden. Eine Lösung für diese kostspielige und ökologisch nicht optimale Situation bietet Metallform Wächter mit flexiblen Warenträgern für scheiben- und rohrförmige Werkstücke.

Die Reinigungsbehältnisse für scheibenförmige beziehungsweise flächige Bauteile (Stanz- und Biegeteile, Leiterplatten, Glas- und Keramikwerkstücke) haben speziell gestaltete, austauschbare Teileaufnahmen aus gelaserten Edelstahlblechen. Sie werden in das Grundgestell eingeschraubt und lassen sich fast beliebig verschieben. Das ermöglicht die exakte Anpassung der Teileaufnahme an wechselnde Werkstücke. Hinsichtlich der Werkstückdicke kann die Gestaltung der einzelnen Raster oder Prismen variiert werden.

Um sehr empfindliche Werkstücke zu schützen, werden die Teileaufnahmen mit einer Halarbeschichtung versehen. Bei den Werkstückträgern für rohr- und wellenförmige Teile bestehen die wechselbaren Teileaufnahmen aus Prismen-Steckrechen, die in ein Grundgestell eingesteckt werden. Sie lassen sich in einem Raster von zehn Millimeter horizontal versetzen. Das gewährleistet, dass sich in einer Reinigungshorde unterschiedliche lange und im Durchmesser variierende Teile (Nocken- und Getriebewellen, Rohrstücke) platzieren lassen. Außerdem kann man die Aufnahme so positionieren, dass die Werkstücke nur an unkritischen Stellen aufliegen. Und: Durch den Einsatz unterschiedlich hoher Prismen-Steckrechen können beispielsweise Rohre leicht geneigt eingelegt werden, wodurch das Reinigungsmedium besser abläuft und trocknet. Von oben werden die Teile mit einem Steckrechen fixiert. Der Bauteilschutz kann je nach Teilegewicht durch eine Beschichtung oder die punktuelle Ummantelung der Werkstückaufnahmen mit Kunststoff-Clips realisiert werden. Links und rechts am Grundgestell befinden sich Griffbügel durch die die Werkstückträger stapelbar sind. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Werkstückträger

Bester Schutz

Von der Entwicklung über die Konstruktion bis zur Herstellung bietet Metdra innovative Werkstückträger aus Draht. Das Unternehmen besitzt eine hohe Wertschöpfung: Angefangen von der Entwicklung und Konstruktion  bis hin zur Endkontrolle liegt der...

mehr...

EGS

Werkstückträgerstapel verarbeiten

Auf der AMB 2014 zeigt EGS auf 121 Quadratmetern einen Auszug aus der breiten Palette der hauseigenen Standardlösungen aus der Sumo-Baureihe. Im Mittelpunkt steht dabei in diesem Jahr ein komplett neu entwickeltes System: Der Sumo-Megaplex kann...

mehr...

Transportsystem

Für Lasten bis 3.000 kg

Knoll Maschinenbau zeigt auf der Motek das Montage- und Transportsystem TSS. Es bewältigt Lasten bis zu 3.000 kg und mehr je Werkstückträger. Transportwagen oder andere Vorrichtungen lassen sich ohne Hilfsmittel ein- und ausschleusen.

mehr...