Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Zulieferer> Die Produktion von Bio-Produkten

ProduktpiraterieApp checkt Echtheit von Wälzlagern

Fotodokumentation mit der OriginCheck App

Original oder Fälschung? Diese Frage stellt sich mittlerweile auch beim Kauf von Maschinenteilen wie zum Beispiel Wälzlagern. Die OriginCheck App unterstützt den Käufer bei der Echtheitsprüfung vor Ort und vereinfacht bei Verdachtsmomenten die Klärung. 

…mehr

Feldbusknoten-SystemDie Produktion von Bio-Produkten

in Europas erster vollautomatisierter Fertigungsstätte der Marke Francia Mozzarella unterstützt das I/O-System 750 von Wago Kontakttechnik. Roberta Caiazzo, Betriebsleiterin des Berliner Werks, erläutert die Besonderheiten „ihrer“ Käse-Herstellung: „Die Milch, gut 100.000 Liter pro Tag, beziehen wir aus kontrollierten Betrieben Berlins und Brandenburgs. Gut 40 Prozent der Produktion gehen nach Italien, der Rest überwiegend nach Deutschland und Skandinavien.“

sep
sep
sep
sep
Zulieferleistungen und Zulieferteile (ZU): Die Produktion von Bio-Produkten

Die vielfältigen Erzeugnisse sind druckempfindlich und durchschwimmen die Fertigung deshalb in der Lake. Um die Gefahr von Verunreinigungen zu minimieren, strebte Francia die umfassende Automatisierung an. So entstand 2003 Europas erste vollautomatische Mozzarella-Produktion. „Natürlich ISO-zertifiziert“, bemerkt Mario Winkler, Assistent der Betriebsleitung.

Konzeption und Engineering haben italienische Techniker übernommen. Sie entschieden sich für das Wago-I/O-System 750. Dazu Anlagentechniker Mario Santoro: „Ausschlaggebend waren der übersichtliche Aufbau und die schnelle Fehlerdiagnose. Durch die Feuchtigkeit treten häufiger Störungen auf, etwa in Ventilsteuerungen. Solche Störungen sind bei Wago leicht zu lokalisieren, selbst bei sehr großen Knoten.“ Gut 50 Feldbusknoten überwachen Füllstände, Temperaturen von Antrieben und anderes. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit der Knoten bietet genügend Reserven für die geplante Produktionssteigerung.

Anzeige

Wago wurde 1951 gegründet und ist heute Marktführer auf dem ­Gebiet der Federklemm-Anschlusstechnik für Elektro­technik und Elektronik. Der Cage Clamp des Unternehmens, erstmalig 1977 in Reihenklemmen präsentiert, ist heute anerkannter Industriestandard. Herausragendes Produkt ist derzeit das Wago-I/O-System für die Kosten minimierende Gestaltung von Feldbusknoten. Es zeichnet sich durch feine Granularität und die Kombinationsmöglichkeit digitaler und analoger E/A mit verschiedenen Leistungen, Potenzialen, Mess-Signalen und Sonderfunktionen in einem Feldbusknoten aus. Martin Witzsch/(ms)

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Erweiterung der Geschäftsleitung: Neue Führungs-Ressorts in der WAGO-Gruppe

Erweiterung der GeschäftsleitungNeue Führungs-Ressorts in der WAGO-Gruppe

Die WAGO-Gruppe erweitert ihre Unternehmensführung und ordnet die Ressorts neu.

…mehr

NewsWago: ausgezeichnet

Höchste Einstufung der Lieferantenbeurteilung

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Fotodokumentation mit der OriginCheck App

ProduktpiraterieApp checkt Echtheit von Wälzlagern

Original oder Fälschung? Diese Frage stellt sich mittlerweile auch beim Kauf von Maschinenteilen wie zum Beispiel Wälzlagern. Die OriginCheck App unterstützt den Käufer bei der Echtheitsprüfung vor Ort und vereinfacht bei Verdachtsmomenten die Klärung. 

…mehr
Radlager von SKF

RadlagerSKF: Mehr Effizienz auf die Straße

Im Automobilbau spielen Radlager bei der Kraftübertragung eine wichtige Rolle. Ihre Funktion beeinflusst unter anderem die Effizienz, die Leistungsfähigkeit, den Kraftstoffverbrauch und den CO2-Ausstoß. Entscheidendes Kriterium dabei ist die Reibung. SKF hat deshalb Radlager speziell für die Automotive-Industrie entwickelt, die besonders niedrige Reibungswerte aufweisen sollen.

…mehr
Automatisierter Schachroboter Chess Buddy

Igus LinearsystemeSchachmatt von Geisterhand

Der Schachsport ist einer der beliebtesten Kopfsportarten, der nicht nur zu zweit, sondern sogar auch alleine Spaß machen kann. Das dachten sich zwei Studenten aus Linz und entwickelten den „Chess Buddy“, der das Schach spielen ohne Spielpartner mit vibrationsarmen Linearsystem von Igus ermöglicht.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung