Feinblechteile

Besondere Ansprüche

stellt Feinblech an die Bearbeitung. Darüber hinaus muss sich die Leistungsfähigkeit eines auf Feinblech spezialisierten Zulieferers heute an einer ganzen Reihe weiterer Kriterien messen lassen: Hier filigrane und komplizierte Teile, dort große Serien. Und kurze Lieferzeiten sind ohnehin das A und O. Für das Unternehmen Hennecke stehen derlei Anforderungen auf der Tagesordnung. Dazu Dietmar Buchmüller, Leiter der Montage: „Die Kapazitäten, der hochmoderne Maschinenpark und das spezifische Know-how – das sind einige der Voraussetzungen, die wir für die Fertigung von großen Feinblechaufträgen in einer engen Terminschiene mitbringen. Flexibilität gehört ebenso dazu. In der Konstruktion, in der Fertigung und auch bei den Mitarbeitern. Und schließlich ist eine perfekte Organisationsstruktur ausschlaggebend.“

Der Maschinenpark von Hennecke hat Feines zu bieten: Laserschneidanlagen (arbeiten auch mannlos), Biegeroboter, zentral programmierte Schweißroboter, Messmaschinen oder eine automatische Pulverbeschichtung – um nur einige Beispiele zu nennen. Diesen Maschinenpark den Produkten anzupassen, ist ein Weg, den das Unternehmen geht. Der andere Weg liegt darin, die Produkte fertigungstechnisch so zu optimieren, dass sie sich wirtschaftlich herstellen lassen.

Was eine „enge Terminschiene“ ist, zeigte sich anlässlich der gesetzlich geänderten Verordnung zur Rücknahme von Einwegflaschen und -dosen. Rasch mussten Rücknahmeautomaten in den Geschäften verfügbar sein. Binnen kurzer Zeit mussten 10.000 Rollcontainer für die Rücknahmeautomaten eines großen Discounters entwickelt und gefertigt werden. Nur vier Monate waren für das gesamte Projekt eingeräumt. Forderung des Kunden war zudem die Lieferung in Form von Kits, die in den Filialen zusammengebaut werden. Daher musste jede Verpackungseinheit alle Teile eines Containers beinhalten.

Anzeige

Zeichnungen waren vom Kunden bereits vorbereitet. Bei der Konstruktion und Musterentwicklung stellte man bei Hennecke noch Details fest, die verbessert werden konnten. Nach Einarbeitung weiterer Kundenwüsche und der Freigabe wurde ein minutiöser Produktionsprozess festgelegt und eine spezielle Fertigungsstraße aufgebaut. Dabei wurde auch das Clinchen in die Fertigung eingeführt. Der Auftrag wurde erfolgreich bewältigt. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mietcontainer

Mobile Räume

Mit den mobilen Räumen ELA ist allerhand machbar. Zum Beispiel eine dreistöckige Mietcontainer-Anlage mit Büro-, Wohn-, Aufenthalt-, Pausen-, Sanitär- und Lagercontainern. Auf der letzten Bauma stellte das Unternehmen seinen neuen...

mehr...

Raumlösungen

Räume für Profis

Das Mannheimer Unternehmen Graeff Container präsentiert auf Logimat kostengünstige Baulösungen für die Logistikbranche. Das Unternehmen wendet sich mit seinen branchenspezifischen Raumlösungen an große und mittelständische Firmen, die eine...

mehr...
Anzeige

Fachbericht

Vom Blockheizkraftwerk zum Notstromaggregat

Ursprünglich wurden Container nur als Transportbehälter eingesetzt, um im weltweiten Verkehr auf Straße, Schiene oder Seeweg große Warenmengen sicher und kompakt zu versenden. Aus den genormten und kompakten Modulen haben sich im Laufe der Jahre in...

mehr...

Überladebrücken

Ab in den Container

Der Container ist zum wichtigsten Transportbehälter im internationalen Güterverkehr geworden. Seine Standardmaße und sein einfaches Handling machen seine logistischen Vorteile aus. Eher nachteilig kann sich der Container beim Be- und Entladen am...

mehr...

Faltcontainer

In kurzer Zeit

können mit dem sogenannten X-Tainer von Graeff frische Raumkapazitäten für Unterkünfte, Lager und Büro zur Verfügung gestellt werden. Dieser Faltcontainer reduziert wegen seiner Konstruktions- und Funktionsweise sowohl Frachtkosten als auch...

mehr...

Schnell- und Modulbauhallen

Modular und moderat

Der Mannheimer Hallenbauer Graeff hat bereits für viele Industriebetriebe unterschiedlicher Branchen Stahlhallen für vielfältige Verwendungszwecke errichtet. Sie lassen sich variabel nutzen und recht unproblematisch erweitern oder umbauen.

mehr...

Verpackungen

Aus einer Hand

bietet Richter und Heß Verpackungen, gegründet 1990 und inzwischen deutschland- und weltweit agierend, nahezu alles. Das reicht von der Flasche aus Glas und Kunststoff über Kanister, Fässer bis hin zu Containern inklusive ihrer Rekonditionierung...

mehr...