Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Zulieferer> SAP für den Mittelstand

Condition Monitoring-SystemNSK macht Hochgeschwindigkeitszüge flott

Shinkansen-Züge der Serie N700

Schon für die ersten Shinkansen-Züge in Japan lieferte NSK die Radsatzlager und beteiligt sich damit seit gut fünfzig Jahren an der Entwicklung, Hochgeschwindigkeitszüge mit jeder Generation schneller zu machen.

…mehr

ERP-SoftwareSAP für den Mittelstand

Mittelständlern, die die ERP-Soft­ware von SAP einsetzen möchten, ebnet das SAP-Systemhaus Steeb den Weg in mancherlei Hinsicht. Denn das IT-Haus ist nicht nur auf mittelständische Fertigungsbetriebe spezialisiert, sondern offeriert speziell für diese Klientel auch Festpreislösungen. Diese Lösungen sowie vier Starter Kits für Business Intelligence und zwei Zusatzpakete für Automobilzulieferer wurden auf der Cebit vorgestellt.

sep
sep
sep
sep
Zulieferleistungen und Zulieferteile (ZU): SAP für den Mittelstand

Das Steeb-Motto „Zuhören, ­Verstehen, Machen“ soll der Zielgruppe Mittel­stand darlegen, dass man nicht nur auf Augenhöhe mit der SAP-Tochter verhandeln und arbeiten kann. Sondern dass die ERP-Berater die Sorgen und Nöte der Mittelständler kennen und hierfür Lösungen und Know-how bieten. Die Festpreisangebote sind für Enterprise Resource Planning (ERP), elektronische Beschaffung (SRM), Business Intelligence (BI), Kundenbeziehungsmanagement (CRM), Personalwesen (HR) sowie diverse etablierte Industrielösungen erhältlich. Basis hierfür ist die „Steeb-Formel 75+50“: 75.000 Euro kostet das klassische ERP-Projekt und 50.000 Euro die Implementierung eines zusätzlichen Branchenpakets.

Anzeige

Die Festpreislösung „Steeb Fix BI“ wird nun mit weiteren Starter Kits angeboten. Neben den vor einem Jahr erstmals vorgestellten Themenbereichen Financials, Overhead Controlling, Profit Controlling, Vertriebsanalysen, Bestandsanalysen sowie Einkaufsanalyse bietet das Business Intelligence-Paket für den Mittelstand nun auch Lösungen für CRM-Analyse, Konsolidierung, Liquiditätsplanung und Rating. Zwei neue Zusatzlösungen vereinfachen zudem die Geschäftsprozesse von Automobilzulieferern. Mit dem „EDL-Monitor“ können Zulieferer die Warenbewegungen von externen Dienstleistern (EDL) steuern und ermöglichen so die Just-in-Time-Abwicklung. Der „Liefer- und Transport­monitor“ bietet einen transparenten Überblick für die Versandabwicklung, von der Kommissionierung über das Verpacken und das Laden bis zum Transport.sg

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsSteeb Anwendungssysteme: Business Intelligence heute Pflicht für die Fertigungsindustrie

Der Abschwung und der Aufschwung in der Wirtschaft in den letzten beiden Jahren kamen so schnell wie noch nie zuvor. Besonders heftig war davon der deutsche Maschinenbau betroffen. Um solche Marktveränderungen schnell erfassen und adäquat darauf reagieren zu können, bedarf es Lösungen für Business Intelligence (BI). Deshalb ist aus Sicht des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) und des IT-Lösungsanbieters Steeb Anwendungssysteme GmbH Business Intelligence heute Pflicht für die Fertigungsindustrie.

…mehr

NewsSteueränderungen 2010: Steeb unterstützt Anwender bei den notwendigen Anpassungen

Das sogenannte Mehrwertsteuerpaket 2010, welches die Umsetzung der EU-Umsatzsteuerrichtlinie 2008/8 einschließt, ist eine der umfangreichsten Gesetzesnovellierungen im Bereich der Umsatzsteuer.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Strukturdämpfer

StrukturdämpferEffiziente Energieschlucker

Mit Strukturdämpfern aus Elastomer statt hydraulischer Endlagendämpfer lässt sich bares Geld an der Gesamtkonstruktion sparen, ohne Sicherheitskompromisse einzugehen und kostspielige Reparaturen zu riskieren.

…mehr
Shinkansen-Züge der Serie N700

Condition Monitoring-SystemNSK macht Hochgeschwindigkeitszüge flott

Schon für die ersten Shinkansen-Züge in Japan lieferte NSK die Radsatzlager und beteiligt sich damit seit gut fünfzig Jahren an der Entwicklung, Hochgeschwindigkeitszüge mit jeder Generation schneller zu machen.

…mehr
Messeimpression der Z 2017

Messedoppel Intec und ZIntec und Z 2019: Aussteller können sich ab sofort anmelden

Vom 5. bis 8. Februar 2019 wird die Leipziger Messe während der kommenden Ausgabe des Messeverbunds Intec und Z erneut zum Zentrum der Fertigungstechnik für die Metallbearbeitung und Treffpunkt der Zulieferbranche. Die Anmeldephase für die Intec und Z 2019 ist jetzt gestartet.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung