Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Zulieferer> Mehr Sicherheit für die Babyschale

StrukturdämpferEffiziente Energieschlucker

Strukturdämpfer

Mit Strukturdämpfern aus Elastomer statt hydraulischer Endlagendämpfer lässt sich bares Geld an der Gesamtkonstruktion sparen, ohne Sicherheitskompromisse einzugehen und kostspielige Reparaturen zu riskieren.

…mehr

Edelstahl-/Silikon-VerbundteilMehr Sicherheit für die Babyschale

ermöglichen insgesamt vier Gewichtskraftsensoren, die die Kräfte messen, die auf das Sitzgestell des Beifahrersitzes wirken. Aus diesen Daten ermittelt die Insassenschutz-Elektronik eine angepasste Airbag-Auslösung für den Beifahrer. Bei leerem Beifahrersitz oder dort platzierten kleinen Kindern (in der Babyschale) darf der Airbag nicht auslösen. Nicht nur an das Meßgerät werden hohe Anforderungen gestellt, sondern auch an seine Bauteile:

sep
sep
sep
sep
Edelstahl-/Silikon-Verbundteil: Mehr Sicherheit  für die Babyschale

Die Firma R.E.T. Reiff Elastomertechnik aus Reutlingen hat inzwischen mehr als eine Million Dichtungen gefertigt, deren Dichtfunktion ein per Spritzgießtechnik auf das Edelstahl-Stanzteil aufgebrachter LSR (Liquid Silikon Rubber)-Ring übernimmt. Er dichtet den Hohlraum zwischen dem Bolzen und der Hülse des Sensors ab und schützt das Messelement vor allen flüssigen, festen und staubigen Medien. Das eigentliche Know-how bei dieser Lösung steckt im Spritzgießprozess: Der Werkstoff wird direkt auf das Metall gespritzt. Eine spezielle Oberflächenbehandlung des Edelstahls sorgt dafür, sodass sich die pastös aufgespritzte Masse chemisch optimal und dauerhaft mit der Metalloberfläche verbindet. Kleber, Primer oder Haftvermittler sind überflüssig. Die drei Basiskomponenten des Werkstoffs werden präzise gemischt und per lagegeregelter Schnecke in exakt der benötigten Menge dosiert. Alle verfahrenstechnischen Parameter wie etwa die Spritzgeschwindigkeit und die Temperatur sind optimal aufeinander abgestimmt. Kameras überwachen die Produktion und die einwandfreie Qualität der Dichtungen.

Anzeige

Die R.E.T. ist ein innovativer Spritzgussverarbeiter, spezialisiert auf die Produktion von anspruchsvollen Dichtungs- und Verbundteilen aus Sonderelastomeren. Durch die anwendungs- und lösungsorientierte Ausrichtung des Unternehmens übernimmt R.E.T. über die reine Teilefertigung hinaus, die komplette Systemverantwortung. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Cybersecurity

Security by DesignCyberrisiken vermeiden

TÜV Nord kooperiert mit Safety- und Security-Engineering-Spezialist Silver Atena und ergänzt damit seine Kompetenzen im Bereich Cybersecurity.

…mehr
Sensorlösungen von Sick

Kommunikative SensorenSensorlösungen für die Smart Factory

Auf der SPS IPC Drives 2017 präsentiert Sick intelligente und kommunikative Sensoren und Sensorlösungen für die Smart Factory. Arbeitsstationen können damit ihre Abläufe und Funktionen eigenständig koordinieren.

…mehr
Objektivserie MPY

Objektivserie MPYZwölf Megapixel für Bildsensoren

Speziell für die Bildsensoren Sony Pregius IMX253 und IMX 255 hat Computar die passende Objektivserie MPY mit zwölf Megapixel Auflösung auf den Markt gebracht.

…mehr
Sensoren der Serie MP600

PositionserfassungMechanischer Sensor für zwei Positionen

Microprecision stellt ein neues Produkt für die mechanische Positionserfassung vor. Die neuen mechanischen Sensoren der Serie MP600 wurden entwickelt, um zwei Positionen mit Hilfe eines einzigen Produkts zu erkennen.

…mehr
Neue Geschäftsführung der Turck Holding

Erweiterte GeschäftsführungWechsel in der Geschäftsführung bei Turck

In der Geschäftsführung von Turck gibt es einen Wechsel. Ulrich Turck zieht sich in den Ruhestand zurück, Christian Pauli wird in die Geschäftsführung berufen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung