Dämpfungszylinder

Mächtig unbeliebt

sind Schwingungen und Pendeleien bei linearen Bewegungen. Das gilt für Seilbahnen, Schiebetüren und Linearbewegungen in Produktions- und Verarbeitungsprozessen gleichermaßen. Deshalb werden diese Abläufe durch den Einsatz von Dämpfungszylindern sicher und einfach kontrolliert. Auf vordefinierter Strecke bremsen sie Bewegungen kontrolliert ab und stoppen Schwingungen.

Für viele Anwendungsfälle hat Weforma Dämpfungstechnik flexibel einsetzbare Dämpfungszylinder entwickelt. Die Spezialisten für Industriestoßdämpfer bieten mit ihren Baureihen WM-Z und WM-ZG ein umfangreiches Programm an Hydraulik-Dämpfungszylindern an, die sich etwa für die Schwingungsentkoppelung von Motoren oder in gewerblichen Waschmaschinen sowie als Seilspanner eignen.

Die Zylinder beider Baureihen verfügen über eine Zug-, Druck- oder Zug- und Druckdämpfung. Je nach Baugröße können sie Belastungen bis fünf Tonnen aufnehmen. Standardmäßig sind alle Modelle einstellbar: Durch Drehen der Kolbenstange ist eine leichte und präzise Dämpfungsjustierung möglich. Optional gibt es auch fest eingestellte Dämpfungszylinder.

Für Anwendungen mit senkrechter oder bis 30° abweichender Einbaulage bieten die Dämpfungszylinder WM-Z das Plus der kurzen Baulänge. Der konstruktionsbedingte Leerhub von bis zu 20 Prozent kann durch eine längere Kolbenstange ausgeglichen werden. Völlige Lagefreiheit beim Einbau bieten die Dämpfer WM-ZG; durch ihren Gasspeicher zum Volumenausgleich der Kolbenstange beim Ein- und Ausfahren wird unerwünschter Leerhub vermieden.

Anzeige

Die Gehäuse haben Außendurchmesser von 10 bis 70 mm; die Kolbenstangen messen zwischen 4,0 und 28 mm. Zusätzlich zu den Standardhüben von 10 bis 500 mm sind auch Sonderhübe in jedem Zwischenmaß bis 1.000 mm lieferbar. In der kleinsten Ausführung lediglich 30 Gramm leicht, bringen die größten und leistungsfähigsten Zylinder bis zu zwölf Kilogramm auf die Waage.

Jeder Dämpfungszylinder verfügt am Gehäuse und an der Kolbenstange über Anschlussgewinde. Umfangreiches Zubehör ermöglicht die ideale und einfache Integration in geplante oder bereits vorhandene Anlagen. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Online-Konfigurator

Federn im Internet

technisch auslegen und konfigurieren – die AL-KO Dämpfungstechnik bietet dafür jetzt ein kostenloses Berechnungsprogramm für Konstrukteure. Darin stecken mehr als 50 Jahre Erfahrung im Bau von Fahrzeugkomponenten und Dämpfungselementen, allen...

mehr...

Gasfedern

Als unersetzliche Konstruktionselemente

übernehmen die Gasfedern der Baureihe Liftomat von Stabilus das sichere Heben, Senken, Dämpfen und Positionieren von Türen, Klappen und Arbeitsflächen. Dabei lassen sie sich mit traditionellen Beschlägen kombinieren oder einzeln verwenden.

mehr...

Dämpfer

Belastbar und langlebig

Wenn große Massen in Krananlagen, in der Stahlindustrie oder in Personen- und Lastenaufzügen zu bewegen sind, müssen die Dämpfungselemente hochbelastbar sein. Schließlich sollen sie die Anprallenergie selbst bei großen Geschwindigkeiten zuverlässig...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Dämpfungselemente

Starke Vibrationen

und Schwingungen sind in den meisten industriellen und maschinellen Anwendungen unerwünscht. Aus diesem Grund stattet man zum Beispiel Motoren und Abgasanlagen in Fahrzeugen ebenso wie Maschinen, Rohrleitungen oder elektronische Komponenten mit...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...