Blechbearbeitung

Einen guten Schnitt

macht Blechbearbeiter Robert Wagner dank des Einsatzes moderner Lasertechnik. Auf den Anlagen eines bekannten deutschen Maschinenbauers fertigt er nach Kundenwunsch Blechteile aus Stahl, Edelstahl, Sinterstahl, Aluminium und Metallvlies. Dabei schneidet er aus bis zu 1250 × 2500 Millimeter großen Platten nahezu jedes gewünschte Bauteil in Dicken von bis zu 15 Millimeter (Stahl).

Das Unternehmen mit Sitz in Radevormwald – eigentlich Spezialist für clevere Beschläge und Verschlüsse im Eisenbahnbau – empfiehlt sich im Bereich der Blechbearbeitung als Partner für kleine Serien. Wer also nur geringe Stückzahlen braucht, kann sich hier selbst komplizierte Schnitte realisieren lassen. Wobei man im Hause Wagner auch stanzt, biegt, schweißt, bohrt, nietet, fräst und, und, und. Mit anderen Worten: Sie bekommen hier nicht nur Bauteile, sondern auch Baugruppen. Inklusive der Oberflächenbearbeitung!

Ein Zulieferer mit Erfahrung aus dem internationalen Waggonbau? Das kann eigentlich keine schlechte Empfehlung sein. Denken Sie allein an die besonderen Anforderungen, die dort an Präzision oder Festigkeit gestellt werden. Das ist harte Schule in Sachen Qualität. Es wundert also nicht, wenn das Unternehmen auch bei „ganz normalen“ Blechteilen einen guten Schnitt macht. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige