Bauprofile, Dachziegelsystem, Kunststoffprofile, Sonderlösungen

„Immer wenn es eng wird…“

Als Zulieferer hochwertiger Fenster- und Dichtungsprofile eilt dem Kunststoff-Verarbeiter SLS ein excellenter Ruf voraus. In wachsendem Maße realisiert der Familienbetrieb inzwischen aber auch Sonderanfertigungen für Maschinenbau, Fahrzeugindustrie und Verpackungstechnik. SCOPE-Redakteur Michael Stöcker besuchte das Unternehmen im Dahner Felsenland.

Marco Streck: „Einen Ruf erworben als Spezialist für schwierige Probleme.“

Das zieht sich mal wieder. Verflixt, der Lkw da vorne hält alles auf! Kurvenreich unterwegs bin ich auf der B10, die sich zäh durchs Dahner Felsenland schlängelt: Burgen, Ruinen und grimmige Steilhänge aus rotem Sandstein rechts und links der Landstraße. Unter Bergsteigern gilt die Region als Kletterparadies. Hoppalla, vorsicht! Jetzt wird die Straße aber teuflisch eng … naja, das passt ja, denke ich. Schließlich bin ich auf dem Weg zu einem Spezialisten für Kunststoff-Extrusion. Und bei dem wird es – rein technisch betrachtet – Tag für Tag ganz eng. Immer dann nämlich, wenn die polymere Masse mit maschineller Kraft durchs Formwerkzeug gepresst wird und sich durch jenen letzten schmalen Spalt zwingt, der ihr das gewünschte Profil verleiht. Womit wir angekommen wären beim Dahner Unternehmen SLS, einem Zulieferer von extrudierten Kunststoff-Profilen. Aber was für einem! Denn wer beim Stichwort Kunststoff-Profile zunächst mal an Fensterrahmen denkt, der liegt zwar auch im Fall SLS alles andere als daneben, erfährt aber von Marco Streck, dass sich mit extrudierten Profilen eine verblüffende Vielzahl ganz unterschiedlicher Zuliefer- und Fertigprodukte realisieren lässt – fernab vom Thema Fenster. Marco Streck (35) verkörpert gemeinsam mit Jürgen Schmidt (27) die zweite Führungsgeneration des mittelständischen Familienunternehmens. Wobei SLS eigentlich ein Drei-Familienunternehmen ist, denn es waren Hans Schmidt (59), Thomas Leibrock (49) und Manfred Streck (59), die den Betrieb 1985 aus der Taufe hoben. Heute, 23 Jahre später, ist daraus ein moderner Zulieferer mit über 100 Mitarbeitern geworden, der auf mittlerweile 22 Extrusionsanlagen jährlich etwa 7000 Tonnen Kunststoffmasse zu starren und elastischen Voll- oder Hohlprofilen verarbeitet. Das sind zum großen Teil Standardprofile (oft mit integrierten Dichtungen) und in wachsendem Umfang kundenorientierte Sonderanfertigungen aus Thermoplasten mit Stückgewichten von 20 bis 3000 Gramm pro Meter. Neben der Herstellung von harten und weichen Kunststoffteilen gehört die Fertigung von Hartweich-Kombinationen in der Co-Extrusion zu den besonderen Stärken von SLS.

Anzeige

Drei Familien mit Profil

Im Bereich der extrudierten Kunststoffprofile fertigt das Unternehmen Serien ab einer Größenordnung von 1000 laufenden Metern. „Für Projekte, in denen hohe Anforderungen an die Stabilität der Produkte gestellt werden, realisieren wir auch hoch belastbare Profile mit Einlagen aus Glasfaser oder Stahl“, erläutert Marco Streck.

Beim Betriebsrundgang zeigt er mir Kunststoffprofile in allerlei Farben und bisweilen ungewöhnlich komplexen Querschnitts-Geometrien. Um die Maßhaltigkeit dieser mitunter recht dünnwandigen Profile auch über die Dauer einer über Wochen oder gar Monate laufenden Großserie zu gewährleisten, setzt der Dahner Zulieferer eine Reihe moderner Techniken der Qualitätssicherung ein, mit denen die Profile vor und während der laufenden Produktion geprüft und korrigiert werden. Dazu gehören Systeme wie das Videocad (Echtzeit-Profilvermessung mit Messprotokoll und Dokumentation), ein Spectrophotometer für die Farbmessung, ein Thermoschrank zur Prüfung von Warmlagerung und Schrumpf sowie eine Kugelfallprüfvorrichtung zur Ermittlung der Schlagfestigkeit. Das Qualitätsmanagement von SLS ist nach der ISO 9001:2000 zertifiziert, und die CSTB-Zulassung für den französischen Markt hat das Unternehmen ebenfalls zu bieten.

Seine Ursprünge hat das Unternehmen in der Produktion von Fensterprofilen. Gemessen am aktuellen Auftragsvolumen fertigt es auch heute noch fast 80 Prozent für die europäische Fenster- und Fassaden-Industrie. Der Bereich der Sonderanfertigungen für den Metall- und Maschinenbau, die Fahrzeug- und Elektrotechnik sowie für Möbelherstellung und Verpackungstechnik wächst jedoch kontinuierlich. Vor allem in jüngster Zeit. Nicht zuletzt deshalb haben Streck, Leibrock und Schmidt im Jahr 2005 den firmeneigenen Werkzeugbau erheblich erweitert – jährlich kommen etwa 100 Neuwerkzeuge hinzu – und 2006 die Konfektionsabteilung vergrößert, in der fertige Bauteile und vormontierte Baugruppen entstehen. Und mit dem Ziel, zukünftig auch Profile mit erheblich größeren Abmessungen und noch komplexeren Geometrien realisieren zu können, ist für 2009 die Errichtung einer neuen Fertigungshalle geplant. Durch diese Zwei-Millionen-Euro-Investition wird das Unternehmen dann in der Lage sein, sein Leistungs- und Produktspektrum noch weiter über das Thema Fensterprofile hinaus auszudehnen. „Bei vielen Sonderanfertigungen sind wir bereits während der Entwicklungsphase mit eingebunden oder werden gar direkt mit der Entwicklung beauftragt“, sagt Marco Streck. So geschehen etwa, als ein Kunde eine antistatische Verpackungslösung zum Transport sensibler Elektronik-Bauteile benötigte. Oder als ein Hersteller aus der Dentaltechnik ein Transportmagazin zur automatischen Bestückung von Zahnbürstenköpfen benötigte. Für die Installationstechnik fertigt SLS leitfähige Kabelkanäle mit Folienscharnierverschlüssen, für die Steigtechnik komplette Kunststoffleitern mit GFK-verstärkten Holmen, und speziell für die ESD-Montagetechnik entstand in Dahn ein flexibler Profilbaukasten.

Der geometrische Ausgangspunkt für diese und viele andere Produkte sind stets extrudierte Profile aus den Werkstoffen Polypropylen (PP), Polystyrol (PS), Polyethylen (PE) sowie PVC, SB oder auch ABS. Die Ingenieure von SLS entwickeln ihre konstruktiven Ideen zunächst innerhalb der Grenzen des Profils, um diese dann gezielt zu überschreiten – was zu bisweilen überraschenden Zulieferteilen oder auch Endprodukten führt. Gelungene Beispiele für diesen kreativen Prozess sind die Realisierung eines komplexen Folienschneiders mit Scharnieren und Federelementen oder die Entwicklung eines handlichen Duschkabinen-Reinigers.

„Immer wieder gelingt es uns, die über Jahre gewonnene Erfahrung aus der Herstellung von Fenster- und Dichtungsprofilen erfolgreich im Rahmen von Sonderanfertigungen anzuwenden. Insbesondere unsere Kompetenz bei der Anfertigung von Hartweich-Kombinationen sowie auf dem Gebiet der Co-Extrusion erweisen sich hier als überaus nützlich“, erläutert Marco Streck. Und mit eigenem Werkzeugbau und eigener CAD-Abteilung im Rücken kann SLS relativ unkompliziert selbst auf ausgefallene Sonderwünsche der Kundschaft eingehen. Die bislang 1500 angefertigten Werkzeuge können in diesem Zusammenhang durchaus als Kompetenzsignal gelten. „Inzwischen haben wir uns einen Ruf als Spezialist für schwierige Probleme erworben. Immer wenn es eng wird und andere abwinken, fällt unseren Konstrukteuren doch noch eine Lösung ein“, berichtet Marco Streck schmunzelnd.

Wenn andere abwinken

Basierend auf diesem Selbstverständnis haben sich Streck, Leibrock und Schmidt dazu entschlossen, zwei völlig eigenständige Produktlinien aufzustellen. Dabei handelt es sich zum einen um ein vielseitig angelegtes Sortiment von Bauprofilen und zum anderen um ein patentiertes Dachziegelsystem. Beide Produktlinien wurden zur Marktreife entwickelt und werden nun europaweit vertrieben.

Die Palette an Bauprofilen bietet Lösungen für den Fassaden-, Balkon- und Gartenbau. Für den Einsatz als großflächiger und isolierender Fassadenschutz von Häusern und Hallen stehen hier Verkleidungssegmente in zahlreichen Farben und Dekoren zur Verfügung, die über Nut und Feder miteinander verbunden werden. Sie lassen sich auch als stabile Tür- und Torfüllungen nutzen. Passend dazu liefert man ein komplettes Balkonsystem mit typengeprüfter Unterkonstruktion und Befestigungselementen sowie eine Auswahl an wetterfesten Gartenzaun-Pfosten mit dekorativen Abdeckungen. All diese Produkte und Systeme basieren letztlich auf extrudierten Massiv-, Hohlkammer- oder Sonderprofilen aus PVC. Den Bereich der Kunststoff-Extrusion gänzlich verlassen hat SLS mit seinem neuen Dachziegelsystem. Diese sturmfeste Lösung setzt sich zusammen aus einer Zweifach-Verriegelung (Einhaken plus Verschrauben) und einem neuen Ziegeltyp, der aus einem Kunststoff-Mineralgemisch besteht. Ein daraus erstelltes Satteldach hat nicht nur einen hohen Isolationseffekt, sondern ist auch um bis zu 70 Prozent leichter als andere Dachverkleidungen! Dadurch eignet es sich beispielsweise hervorragend für die Altbausanierung – zumal es auch kein Wasser aufnimmt. „Einige Gebäude in Dahn und Umgebung wurden bereits mit unserem System bedacht. Ein Haupteinsatzgebiet sehen wir hier im Bereich von Architekturen mit filigranen oder schwachen Unterkonstruktionen, die keine schweren Dachaufbauten vertragen. Wir denken da beispielsweise auch an den US-Markt mit seinen leichten Holzhäusern“, sagt Marco Streck.

Kunststoffprofile in zahlreichen Varianten, Sonderlösungen auf Kundenwunsch, zunehmend eigene Entwicklungsarbeit sowie schließlich die Entwicklung und Vermarktung eigenständiger Endprodukte – ein Zulieferer schreitet voran. Innovationskraft nennt man das wohl. Mittelständische Innovationskraft besser gesagt.

Michael Stöcker (stoecker@hoppenstedt.de)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kunststoffprofile

SLS wird 30

Anfang April beging der Dahner Kunststoff-Extrudeur SLS sein 30-jähriges Firmenjubiläum. In den 1980er-Jahren aus der Taufe gehoben, zählt er mittlerweile zu den führenden Profilherstellern in Europa und ist bis heute ein Drei-Familien-Unternehmen.

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...

Profilsysteme

Schaltschränke ausbauen

Mit seinem Knowhow auf dem Gebiet der Extrusionstechnik realisiert Kunststoffverarbeiter SLS innovative Systemkomponenten für den Innenausbau von Schaltschränken. Die montagefreundlichen Profillösungen zeichnen sich nicht nur durch hohe Präzision...

mehr...
Anzeige

Ausgleichsprofil

Einfacher Ausgleich

Verbreitern, unterbauen, aufdoppeln, ergänzen oder überbrücken – solche Ausgleichsarbeiten fallen oft beim Einbau von Kunststofffenstern an. Für diese oft zeitraubenden Anpassungs- und Ergänzungsprozesse hat SLS ein...

mehr...
Anzeige

Innenraumverkleidung

Nass und feucht

Das Resultat mangelhaft ausgekleideter Nass- und Feuchträume ist alles andere als eine Augenweide: Schmierige Wände, blätternde Farbschichten oder Spannungsrisse in Wand- und Deckenflächen gehören zu den üblichen Übeln.

mehr...

Kunststoff- und Bauprofile

Komplexe Querschnitte

Der mittelständische Zulieferer SLS gilt als Spezialist für die Herstellung anspruchsvoller Profile und Profilsysteme aus technischen Kunststoffen. Vor wenigen Wochen nahm er eine nagelneue Fertigungshalle in Betrieb.

mehr...

Faserverbundprofile

Ummantelt und hochfest

sind die endlosfaserverstärkten Igorex-Kunststoffprofile von Faigle. Die Kunststoff-Ummantelung wird durch Extrusion auf einen thermoplastischen oder duroplastischen Faserverbundkern aufgetragen und anschließend durch Kalanderwalzen kalibriert.

mehr...