Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Zulieferer> Elektrisch schwenkbar

Condition Monitoring-SystemNSK macht Hochgeschwindigkeitszüge flott

Shinkansen-Züge der Serie N700

Schon für die ersten Shinkansen-Züge in Japan lieferte NSK die Radsatzlager und beteiligt sich damit seit gut fünfzig Jahren an der Entwicklung, Hochgeschwindigkeitszüge mit jeder Generation schneller zu machen.

…mehr

AnhängerkupplungssystemeElektrisch schwenkbar

ist die neue Pkw-Anhängerkupplung aus dem Hause Westfalia-Automotive. Unter dem kecken Produktnamen Nessy bietet der Zulieferer das System jetzt auch für Fahrzeuge der Mittelklasse an.

sep
sep
sep
sep

Bislang produzierte das westfälische Unternehmen die komfortable Kupplung ausschließlich für die dickschiffigen Geländewagen der Typen VW Touareg, Audi Q7 und Porsche Cayenne. Als erster Automobilhersteller rüstet BMW jetzt die 5er Reihe mit der neuen Nessy aus.

Eine wohltuende Neuheit im Pkw-Bereich ist die leichte Bedienung der Anhängerkupplung. Per Knopfdruck im Kofferraum lässt sich das System innerhalb von 20 Sekunden ein- und ausfahren und verschwindet im eingefahrenen Zustand unsichtbar hinter dem Stoßfänger. Schick!

Mit der Entwicklung von Nessy hatte das Unternehmen bereits 2004 begonnen. In umfangreichen Tests wurden über 300 Prototypen auf ihre Alltagstauglichkeit hin geprüft. Seit 2007 ist das elektrisch schwenkbare Anhängekupplungssystem im Pkw-Bereich für die Serienproduktion einsatzbereit.

Anzeige

Mit einer Produktionskapazität von jährlich über 800.000 Anhängevorrichtungen beliefert das Unternehmen europaweit die führenden Automobilhersteller. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Blockchain

BlockchainAutomobilhersteller kennen Technologie-Trend nicht

Gerade einmal ein Drittel der Automobilhersteller und -zulieferer (34 Prozent) hat bislang von der Blockchain als Technologie für den Unternehmenseinsatz gehört. Damit ist einer der wichtigsten Technologie-Trends in der deutschen Automobilindustrie weitgehend unbekannt.

…mehr
Antrieb ohne Zukunft?

AutomobilindustrieAtradius prognostiziert steigende Zahlungsrisiken

Atradius sieht in der aktuellen Debatte um Diesel- und Benzinmoto­ren erhöhte Liquiditätsgefahren für Automobilzulieferer. Nach Einschätzung der Risikoanalysten des Kreditversicherers drohen in absehbarer Zeit mehrere spezialisierte Komponenten- und Einzelteilanbieter in Zahlungsschwierigkei­ten zu geraten, sollte der Anteil von Dieselzulassungen in Deutschland  im selben Tempo zurückgehen wie zuletzt. 

…mehr
Projection Mapping

FahrzeugentwicklungFahrzeugmodule vergleichen mittels 3D-Lichtprojektionen

Dreidimensionale Modelle helfen dabei, Fahrzeugmodule wie den Vorderwagen optisch und/oder technisch zu beurteilen. Als kostensparendes und flexibles Verfahren hat sich sogenanntes Projection Mapping herausgestellt, das auf 3D-Lichtprojektionen basiert.

…mehr
Automobil-Fertigungsstraße 3D-Punktwolke

3D-ScannerFertigungsstraßen vor dem Modellwechsel digitalisieren

Wie muss eine Fertigungsstraße in der Automobilproduktion für einen Modellwechsel umgerüstet werden? Bisher ließ man Styropormodelle der neuen Autotypen durch die Fertigung laufen, um Engstellen und andere Hindernisse zu finden. Zeitgemäßer scheint die hier beschriebene Lösung von Andreas Nüchter und seinem Team.

…mehr
Anlagen für Automobilhersteller: MAG erweitert Produktionsanlagen um Automation und Peripherie

Anlagen für AutomobilherstellerMAG erweitert Produktionsanlagen um Automation und Peripherie

Ab sofort können Automobilhersteller und deren Zulieferer komplette Produktionsanlagen einschließlich eigener Automatisierung von MAG erhalten. Das betrifft unter anderem Anlagen zum Fertigen von Zylinderblöcken und -köpfen, Kurbelwellen, Getriebegehäusen und Fahrwerkskomponenten.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung