Aluminium- und Zinkdruckguss

Beispielhafte Komponenten

aus Aluminium- und Zinkdruckguss zeigt die Gießerei Kalmbach auf der Euroguss im März. Einen Schwerpunkt bilden dabei hochpräzise, dünnwandige Bauteile. Denn hier hat das Unternehmen einiges zu bieten. Umfassendes Know-how, hochwertige Gusswerkstoffe, ein moderner Maschinenpark und der eigene Werkzeugbau schaffen die Voraussetzung dafür, technisch und optisch anspruchsvolle Komponenten zu gießen.

Zu den Exponaten gehört beispielsweise das Gehäuse eines Sende- und Empfangsgerätes für Gehörlose. Da diese Geräte am Körper mitgeführt werden, müssen sie sehr widerstandsfähig, zugleich aber auch sehr leicht sein. Schon ein genauer Blick auf den Deckel für das Batteriefach zeigt, dass das von Kalmbach gegossene Aluminiumgehäuse diese Anforderung erfüllt: Seine Wandstärke beträgt nur 0,6 mm (eigentlich gilt 0,8 mm als Grenzmarke für dünnwandige Bauteile). Das Gehäuse wird von Kalmbach montiert und bedruckt ausgeliefert.

An anderer Stelle kommt es auf perfektes Oberflächenfinish an: Profi-Mikrophone müssen völlig ebene Außenflächen aufweisen, weil jede Unebenheit sich auch akustisch, als unerwünschte Resonanz, bemerkbar macht. Deshalb wird das Gehäuse, das aus Gewichtsgründen ebenfalls sehr dünnwandig ist, nach dem Gießen manuell geschliffen, poliert und mattverchromt.

Das Gehäuse eines Fernbedien-Tableaus, das Kalmbach für einen Hersteller von TV- und HiFi-Anlagen fertigt, verbindet extreme Dünnwandigkeit mit hochwertiger Optik. Das hochwertige Design-Gussteil wird ebenfalls montagefertig – das heißt in diesem Fall: nasslackiert und mit Tampondruck beschriftet – ausgeliefert. Eine weitere Detaillösung bei dieser Fernbedienung ist die Gehäuserückseite: Sie ist nicht verschraubt, sondern wird einfach aufgeschoben und verrastet. Bei Kunststoffgehäusen ist diese bedienerfreundliche Art der Verbindung üblich, bei Zinkdruckguss erfordert sie erhebliches Know-how: Das Werkzeug für dieses Gussteil ist mit 32 innenliegenden Schiebern ausgestattet, die die Hinterschneidungen für die Rastnasen ermöglichen.

Anzeige

Ein Leiterplattenhalter für die Unterhaltungselektronik zeigt, dass Kalmbach auch sehr hohe Anforderungen an die Verzugsfreiheit erfüllen kann: Trotz sehr dünner Wände und Stege weist das vollkommen ebene Bauteil aus Zinkdruckguss keinen Verzug auf. Ebenso anspruchsvoll ist das Einbringen von Gewindebohrungen in die sehr dünnen Kerne des Leiterplattenhalters. Mit diesen und anderen Exponaten zeigt die Gießerei Kalmbach auf der Euroguss in Halle 11.0 (Stand 314), welche Anforderungen an Dünnwandigkeit und Oberflächenfinish heute erfüllbar sind. Aus der Erfahrung des Unternehmens lassen sich immer dann die technisch und wirtschaftlich besten Lösungen erzielen, wenn die Zusammenarbeit mit den Kunden frühzeitig einsetzt: Dann kann man die Konstruktion darauf abstimmen, was gusstechnisch machbar ist. Das Unternehmen Kulmbach in Velbert wurde 1965 von Reinhold Kalmbach gegründet und beschäftigt heute mehr als 65 Mitarbeiter. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Aluminiumdruckguss

Erweiterte Kapazitäten

In den letzten Monaten hat Kalmbach, Hersteller von Gussteilen aus Alu- und Zinkdruckguss, sein Firmenareal vergrößert, und ist nun dabei, eine neue Halle in Betrieb zu nehmen. Damit stehen nun 10.000 qm Produktionsfläche zur Verfügung.

mehr...
Anzeige

Unmanaged Switches

Modulares Gehäusesystem erweitert

Lütze erweitert sein modulares Gehäusesystem LCOS um zwei industrietaugliche Unmanaged Switches mit vier beziehungsweise acht Ports. Die LCOS Unmanaged Switches sind für den Einsatz im Bereich der industriellen Ethernet-Netzwerke besonders geeignet.

mehr...