Steckbolzen mit Magnetkraft

Kein mechanisches Rasten

Steck- und Sperrbolzen gehören wohl zu den häufig genutzten Normelementen und  finden sich quer durch alle technischen Anwendungen.

Steckbolzen mit Magnetkraft

Die Gattungsbezeichnung steht heute für einen großen Variantenreichtum, der sich auch im Ganter-Portfolio abbildet. Über zehn verschiedene Normen unterscheiden sich bezüglich Material und Festigkeit, in der Knopfform und schließlich in der Art der axialen Sicherung.

Ganter fügt nun zwei weitere Normen hinzu: den Steckbolzen GN 124.2 mit ein- oder zweiseitiger Kugelraste, der mit einem neuen, ergonomisch gestalteten Knopf aus Polyamid seinen Vorgänger GN 124 ablöst.

Zum anderen den Steckbolzen GN 124.1, der auf die mechanische Axialsicherung verzichtet. Ein starker Neodym-Magnet ist in die Knopfunterseite integriert und hält so den eingesteckten Bolzen in Position. Damit bleibt dieser absolut glatt, steht nur minimal über und kann wie die Variante mit Kugelraste auch ohne Betätigen einer Entriegelung wieder aus der Bohrung entnommen werden. Der Vorteil der magnetischen Variante besteht darin, dass diese eine weitaus höhere Haltekraft als die Kugelrastvarianten bietet und axial ohne Spiel in der Bohrung sitzt. Die Werkstoffe des Steckbolzens sind so gewählt, dass der magnetische Fluss nicht behindert wird und sich die Haltekraft voll entfalten kann. Statt eines spürbaren Rastens meldet der magnetische Bolzen seine richtige Position akustisch, wenn er am Bohrungsrand plan anschlägt.

Anzeige

Wie alle Steckbolzen des Normelemente-Anbieters verfügen auch die neuen GN 124.1 und GN 124.2 über Bohrungen am Knopfrand, die das charakteristische Design ausmachen. Zusätzlich erlauben diese das Anbringen von Halteseilen oder Kugelketten die den Steckbolzen vor Verlust schützen. Letztere sind bei Ganter unter GN 111 erhältlich.

Last but not least - natürlich sind die modular aufgebauten Steckbolzen GN 124.1 auch nach kundenspezifischer Vorgabe hinsichtlich Durchmesser und Längen individualisiert lieferbar. kp

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Nutmuttern

Raffiniert gesichert

Mit der Norm-Bezeichnung GN 1804.2 erweitert Ganter sein Portfolio an Nutmuttern mit einer integrierten Sicherung, die verlust- und beschädigungsfrei einsetzbar ist. 

mehr...

Hakenverriegelung

Mit Haken gut verriegelt

Ganter bietet mit der Hakenverriegelung GN 115.8 ein Schließmechanismus für Türen, Klappen oder auch Deckel, die nicht über Zargen verfügen, die sich als Gegenhalter für Schließmechanismen mit Zungenhemmung nutzen lassen.

mehr...

Steckbolzen

Maschinenbauteile sicher verbinden

Die Steckbolzen des Unternehmens Heinrich Kipp sind nun auch in einfacher Ausführung mit Schlüsselring oder Klappsicherung zu haben und erlauben nutzerfreundliche Verriegelungslösungen im Vorrichtungs- oder Maschinenbau.

mehr...

Steckbolzen

Neue Bolzen

Ganter hat sein Angebot an Steckbolzen um die Typen GN 214.2 und GN 214.3 erweitert. Statt des Griffknopfes haben sie einen Zugring – diese Auslegung ist immer dann vorteilhaft, wenn die Platzverhältnisse knapp sind, denn der Ring lässt sich...

mehr...
Anzeige

Kugelsperr- und Steckbolzen

Zum schnellen Fixieren

sowie Verbinden und Sichern von Bauelementen oder Werkstücken bietet der Furtwangener Normteile-Spezialist seine selbstsichernden Kugelsperrbolzen und Steckbolzen aus Edelstahl an. Sie kommen meist dort zum Einsatzt, wo Teile häufig montiert...

mehr...