zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Schaeffler auf der HMI

Von Mechanik bis zu cloudbasierten Services

Die Palette ist weit: Mit mehr als 50 Exponaten präsentiert die Schaeffler Gruppe auf der Hannover Messe Lösungen für 60 Industriebranchen und demonstriert Technologiekompetenz sowie Systemverständnis. Highlights sind Wälzlager und Linearführungen mit besserer Performance denn je, perfekt auf die Anwendung angepasste Systemlösungen und das Schaeffler Smart Eco System.

Mit dem Smart Eco System präsentiert Schaeffler eine digitale Infrastruktur für neue Geschäftsmodelle auf Basis digitaler Services, die die Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Prozessqualität der Maschinen und Anlagen erhöhen.

Der Auftritt der Industrie-Sparte der Schaeffler Gruppe auf der Hannover Messe 2017 (Halle 22, Stand A12) spannt einen großen Bogen – von der mechanischen Komponente bis hin zu cloudbasierten Services. „Allen unseren Produkten und Lösungen ist eines gemein: Die Technologiekompetenz und das Verständnis des Gesamtsystems in der Anwendung. Da ist Schaeffler stark. Davon profitieren unsere Kunden bei klassischen mechanischen Komponenten genauso wie bei Systemlösungen und jetzt auch mit digitalen Services“, sagt Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie der Schaeffler AG.

Schaeffler nutzt die Messe, um den direkten Kontakt zu Kunden, potentiellen Mitarbeitern und Interessierten zu suchen. „Die Präsenz hier ist uns sehr wichtig. Unser Industriegeschäft ist Kerngeschäft – das ist ein Eckpfeiler unserer Strategie ‚Mobilität für morgen‘. Mit Themen wie Energieeffizienz und Industrie 4.0 sowie mit dem Ausbau unseres Servicegeschäftes erschließen wir neue Wachstums- und Geschäftsfelder. Wir können unseren Kunden echten Mehrwert bieten, weil wir nicht nur die Komponenten, sondern das gesamte System verstehen. Und das Lager ist ein perfekter Ort, um Daten zu erfassen“, erläutert Klaus Rosenfeld, Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG.

Anzeige

Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Prozessqualität erhöhen

Schaeffler ist Pionier im Bereich Digitalisierung mit einer klaren Vision und konkreten Lösungsansätzen. Mit dem Smart Ecosystem 4.0 präsentiert Schaeffler eine digitale Infrastruktur für neue Geschäftsmodelle auf Basis digitaler Services, die die Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Prozessqualität der Maschinen und Anlagen erhöhen. Das besondere Auslegungs-Know-how von Schaeffler, Berechnungs- und Modellierungssysteme vom einzelnen Wälzkontakt über die Lagerung bis in die Systemwelt der Kundenanwendung werden für die Datenanalyse genutzt. Sensorisierte Komponenten wie das neue FAG VarioSense sind Voraussetzung für die Erhebung der Daten. Diese kompakte Einheit aus Standard-Wälzlager und Sensorcluster stellt gleich mehrere Sensorsignale für die Maschinen- und Prozessüberwachung zur Verfügung – erstmals in standardisiertem Bauraum.

Konsequent optimiertes Portfolio

Schaeffler bietet eines der breitesten Produktportfolios in der Industrie und entwickelt auch bewährte Lösungen konsequent weiter. Die seit 2008 erfolgreich im Markt etablierten FAG Rillenkugellager Generation C präsentiert Schaeffler mit verbesserten Produkteigenschaften, einem neuen Logistikkonzept und einem optimierten Preis-/Leistungsverhältnis.

Erstmals mit dem Gütesiegel für besonders leistungsfähige Produkte „X-life“ zeigt sich die sechsreihige Kugelumlaufführung Ina Kuse: Je nach Größe und Bauform konnten ihre Tragzahlen um bis zu 44% erhöht und die Lebensdauer um das Dreifache erhöht werden. Damit ist die Kuse X-life so präzise und extrem laufruhig, dass sie in Messmaschinen eingesetzt werden kann.

Anwendungsoptimierte Lösungen

Als Entwicklungs- und Engineeringpartner in zahlreichen Industriebranchen betrachtet Schaeffler immer das Gesamtsystem, um die beste Lösung zu entwickeln. Ein Beispiel ist die anflanschbare FAG Kegelrollenlagereinheit zur Lagerung des Rotors von Windkraftanlagen. Die befettete, abgedichtete und vormontierte Einheit wird über die Innenringe an den Rotor und über den Außenring an die Gondel angeflanscht. Die Lagerluft ist dabei schon voreingestellt. Das verringert den Aufwand für Logistik und Montage deutlich. ee

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cybersecurity

Sicherheit durch maschinelles Lernen

Die Cybersicherheit industrieller Anlagen ist darauf eingestellt, dass mögliche Angriffe den technologischen Prozess unterbrechen können. Dies ist mit katastrophalen Folgen verbunden, die nicht nur finanzieller Natur sein müssen.

mehr...
Anzeige

Feldbusmodul

Feldbusmodul sorgt für Sicherheit

Der Automatisierungsgrad in einer modernen Lackiererei ist ausgesprochen hoch – ebenso wie die Sicherheitsstandards. Dementsprechend viele Safety-Signale und Daten sind zu verarbeiten. Beim Bau einer neuen Lackiererei in Polen greift die beauftragte...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Editorial

Zusammenrücken!

Bald ist es wieder so weit: Die Hannover Messe steht an. Für viele Unternehmen ist sie eine der wichtigsten Messen des Jahres – die Vorbereitungen laufen längst auf Hochtouren. Und für uns Besucher hält Hannover immer wieder Überraschungen bereit.

mehr...