zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

O-Ringe

Oh, schöner Ring!

Die O-Ringe aus FFKM (Perfluorelastomer) und FVMQ (Fluorsilikon) von Cimaka International eignen sich für Spezialeinsätze im Bereich der Luft- und Raumfahrt, der Hochvakuumtechnik, Chemie, Pharma-, Erdölindustrie, Analytik sowie in der Semiconductorbranche.

Fast universell beständig gegen nahezu alle Chemikalien (Ausnahme: fluorhaltigen Verbindungen und Alkalimetalle) kann der Werkstoff FFKM in kritischen Bereichen im Umfeld von organischen und anorganische Säuren, Alkalien, Estern, Alkoholen, Treibstoffen sowie Heißwasser verwendet werden. Hinzu kommt die Beständigkeit gegen Sauerstoff, Ozon, Witterungseinflüsse und Alterung. Perfluorelastomer hat je nach Typ auch eine extrem hohe thermische Stabilität verbunden mit einer Temperaturbeständigkeit von +250 °C bzw. +320 °C. Bei langfristigen thermischen Belastungen tritt eine Erweichung statt einer typischen Verhärtung ein. Auch der geringe Gewichtsverlust unter Hochvakuum bei hohen Temperaturen zeichnet FFKM aus. Nachteilig sind hingegen die geringe Kältebeständigkeit (-10 °C) und der hohe Verformungsrest, der bei Temperaturen unter +150 °C auftritt. Überall dort aber, wo eine extrem hohe thermische Stabilität und chemische Beständigkeit zugleich gefordert werden finden Produkte aus FFKM ihre Anwendung.

Anzeige

Fluorsilikon-Kautschuke vereinen die Quellbeständigkeit der Fluor-Kautschuke (FKM) mit der Tieftemperaturflexibilität (-60 bis +200°C) von Silikon-Kautschuk (VMQ) und haben eine gute Kraftstoff- und Lösungsmittelbeständigkeit. Dies gilt auch für mineralölbasierte Öle und kohlenwasserstoffhaltige Kraftstoffe für bis zu etwa 150 °C – teilweise auch darüber. Bedingt durch die geringe Verschleißfestigkeit empfiehlt sich dieser Werkstoff jedoch nur für statische Einsätze. Angesichts der hohen Beschaffungskosten ist eine Gesamtkostenbetrachtung – gemeinsam mit dem Anwender – unabdingbar. Durch die signifikante Steigerung der Laufzeiten der Anlagen und eine Reduzierung der Risiken von Umweltschäden amortisiert sich der Preis dieser Hochleistungsprodukte schnell. ms

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

O-Ringe

Neues Online-Tool bei Kremer

O-Ringe sind für viele industrielle Anwendungen ein unverzichtbares Dichtungselement. Über 20.000 gelistete Positionen führt allein der Dichtungsspezialist Kremer in seiner Lager- und Werkzeugliste.

mehr...
Anzeige

Elastomer-Compound

Dichtungen für Ventile

Das Elastomer-Compund 70 EPDM 291 von Freudenberg beweist sowohl im Kontakt mit Wasser als auch mit VE-Wasser sehr gute Eigenschaften. Beispielhaft zeigt sich die Leistungsfähigkeit von 70 EPDM 291 insbesondere daran, dass bei längerer...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

O-Ringe

Dichten bei Extremkälte

Das Unternehmen COG (C. Otto Gehrckens) bietet mit der neuen FFKM-Werkstoff Familie Perlast ICE spezielle Materialien O-Ringe, die extrem tiefen Temperaturen und aggressiven chemischen Einflüssen stand halten müssen.

mehr...

O-Ringe

Lange Laufzeiten

Mit O-Ringen aus FFKM (Perfluorelastomer) und FVMQ (Fluorsilikon) bietet Cimaka International anwendungstechnische Lösungen auf hohem Leistungsniveau, etwa für Spezialeinsätze im Bereich Luft- und Raumfahrt, Hochvakuumtechnik, Chemie, Pharma-,...

mehr...

O-Ring-Dichtung

Eine fürs Extreme

bietet der Dichtungsexperte C. Otto Gehrckens mit HF 875. Die Dichtung ist prädestiniert für außergewöhnliche Anwendungen: Entwickler, Konstrukteure und Anwender haben häufig Schwierigkeiten, wenn eine technische Anlage oder Maschine mit besonders...

mehr...