Normteile

Alles Norm

Bauteile wie Griffe, Scharniere, Handräder, Drehknebel, Knöpfe oder Spannvorrichtungen gehören zu jenen Bauteilen, die überall benötigt werden - im Maschinenbau ebenso wie im Laborbereich, bei Betriebseinrichtungen oder im Transport-Sektor. Solche Komponenten kommen häufig aus dem schönen Schwarzwald, direkt aus dem Hochregallager von Otto Ganter.

Das namhafte Unternehmen wurde 1894 als kleine mechanische Werkstätte in Furtwangen gegründet und sich unter der Leitungen von Otto Ganter im Jahr 1912 auf die Standardisierung von Bedienelementen - viele Jahre bevor die Deutsche Industrienorm (DIN) ins Leben gerufen wurde. Diese Idee entpuppte sich als nachhaltiges Erfolgsmodell: Heute ist das in vierter Generation weiter geführte Familienunternehmen weltweit präsent und wächst kontinuierlich. Über 270 Mitarbeiter am Stammsitz entwickeln neue Elemente, produzieren in hoher Qualität und sorgen für einen rasanten Versand. 85 Prozent der Bestellungen werden innerhalb von 24 Stunden ausgeliefert. Und mit über 50.000 verfügbaren Varianten bietet Ganter mit seinem Produktportfolio eine unerreichte Vielfalt an Normelementen.

Anzeige

Für viele Konstruktionsbüros hat sich die so genannte „Ganter-Norm“ nach ihrer Einführung vor hundert Jahren zu einer festen und stabilen Größe in den Konstruktionsbüros entwickelt. Der Katalog des Unternehmens umfasst in der aktuellen 15. Auflage rund 1300 Seiten und dokumentiert alle Produkte bis ins kleinste Detail mit allen Merkmalen. Parallel dazu liegen die Daten auch in digitaler Form vor und können online in alle gängigen CAD-Programme geladen werden. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Klemmhalter

Fixierung für alle Fälle

Ganter erweitert sein Klemmhalter-Programm mit neuen Elementen für die Fixierung anlagenspezifischer Komponenten. Dazu zählen etwa der Klemmhalter GN 474.1 mit zwei parallelen Klemmbohrungen sowie das Laschengelenkset GN 511.1.

mehr...