Turkish Machinery

Hoşgeldiniz in Hannover

Turkish Machinery nimmt seinen Auftrag ernst, die türkische Maschinenbauindustrie auf dem Weg zu neuen Exportquoten öffentlichkeitswirksam zu begleiten. Wir sind gespannt, wie die Organisation auf der diesjährigen HMI unser Interesse wecken wird.

Auch in diesem Jahr vertritt die Export-Organisation Turkish Machinery (TM) ihre über 8.000 Mitglieder aus dem gesamten Bereich des türkischen Maschinenbausektors auf der Hannover Messe.

Auch in diesem Jahr vertritt die Export-Organisation Turkish Machinery (TM) ihre über 8.000 Mitglieder aus dem gesamten Bereich des türkischen Maschinenbausektors auf der Hannover Messe. Und das aus gutem Grund: Türkische Maschinen- und Zubehörteile werden in über 200 Länder geliefert. Hierbei sind die EU und die USA mit einem Anteil von 60 Prozent die Hauptabnehmer, wobei innerhalb der EU Deutschland als wichtigstes Partnerland dieses Sektors ein besonderer Stellenwert zufällt.

In der Türkei ist man sich laut TM bewusst, dass gerade jetzt, in einer hochtechnologischen Industrie, die Anforderungen höher und anspruchsvoller denn je sind.

Glaubt man den Zahlen des TurkStat, dem Türkischen Statistikinstitut, ist der Maschinenbau einer der wachstumsstärksten Sektoren der türkischen Wirtschaft. So soll sich die Produktion in der türkischen Maschinenbauindustrie laut Turkish Machinery in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt haben. Gleichzeitig sei der Export um das Zweieinhalbfache gestiegen. Der Anteil des Maschinenbausektors am Gesamtexport der Türkei beträgt laut TurkStat 9,3 Prozent und ist damit der zweitstärkste Bereich.

Definierte sich die Wettbewerbsfähigkeit des türkischen Maschinenbaus anfänglich vorrangig über den Preis, so ist mittlerweile das Bewusstsein da, dass an der Steigerung der Qualität, Flexibilität und Liefertreue gearbeitet werden muss, um international wettbewerbsfähig zu bleiben. Und um das ehrgeizig gesteckte Ziel, im Jahr 2023 den Anteil am gesamten Export der Türkei zu verdoppeln, zu erreichen.

Anzeige

Um diese Entwicklung zu fördern, legt Turkish Machinery in seiner Arbeit in Deutschland besonderes Augenmerk auf die Intensivierung der deutsch-türkischen Zusammenarbeit, die Generierung von Kooperationen, die Förderung des Technologietransfers sowie auf gemeinsame Projekte im Bereich Forschung und Entwicklung. Hierzu arbeitet die Organisation an dem Ausbau der Beziehungen zu deutschen Unternehmen, Verbänden, Industrieclustern, Organisationen und Vereinen auch direkt aus dem Bereich der Forschung. Ziel sei es nach Angaben der Deutschlandvertretung von Turkish Machinery, den deutschen Markt für die Potenziale des türkischen Maschinenbausektors als Beschaffungsmarkt, als Investitionsstandort sowie als Möglichkeit für kooperative Zusammenarbeit weiter zu sensibilisieren. Ein Beispiel für solch eine Zusammenarbeit ist das Industriecluster Vemas (Sachsen). So fand Mitte Februar ein Treffen zur Abstimmung der weiteren Kooperation im Jahr 2016 zwischen VEMASinnovativ und den türkischen Kooperationspartnern Turkish Machinery und Taysad in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Sachsen in Chemnitz am Fraunhofer IWU statt.

Die Turkish Machinerry Promotion Group wurde am 11. April 2007 mit dem Beschluss der Generalversammlung der Union der mittelanatolischen Exporteure für Maschinen- und Zubehör gegründet, um die weltweite Werbung für türkische Maschinen und Zubehörteile zu fördern. Neben Markenbildung und gemeinschaftlicher Werbung organisiert Turkish Machinery vor allem auch die Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit. cs

Hannover Messe, Halle 5, Stand D07

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cybersecurity

Sicherheit durch maschinelles Lernen

Die Cybersicherheit industrieller Anlagen ist darauf eingestellt, dass mögliche Angriffe den technologischen Prozess unterbrechen können. Dies ist mit katastrophalen Folgen verbunden, die nicht nur finanzieller Natur sein müssen.

mehr...
Anzeige

Feldbusmodul

Feldbusmodul sorgt für Sicherheit

Der Automatisierungsgrad in einer modernen Lackiererei ist ausgesprochen hoch – ebenso wie die Sicherheitsstandards. Dementsprechend viele Safety-Signale und Daten sind zu verarbeiten. Beim Bau einer neuen Lackiererei in Polen greift die beauftragte...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Editorial

Zusammenrücken!

Bald ist es wieder so weit: Die Hannover Messe steht an. Für viele Unternehmen ist sie eine der wichtigsten Messen des Jahres – die Vorbereitungen laufen längst auf Hochtouren. Und für uns Besucher hält Hannover immer wieder Überraschungen bereit.

mehr...