Dichtungen

Neues Handbuch

Das Heidelberger Unternehmen Reichelt Chemietechnik bietet mit seinem neuen Handbuch Thomaplast V ein neues Dichtungstechnik-Programm für die Anwendungen in der Chemietechnik, im Apparatebau, in der Prozesstechnik sowie in der Lebensmitteltechnik und in der Medizintechnik. Auch für Einsatzgebiete in der Pharmatechnik und dem allgemeinen Maschinenbau werden viele Dichtungen angeboten.

Allein auf 88 Seiten des Handbuchs werden O-Ringe des Typs Thomaseal aus den Werkstoffen FFKM, FKM, VQM, EPDM, HNBR, NBR, FEP/FKM, FEP/VMQ sowie auch PTFE in allen nur denkbaren Dimensionen präsentiert. Zahlreiche Flachdichtungen aus den Werkstoffen NBR, EPDM, FKM, Aramid, PTFE und Graphit runden das Programm schließlich ab.

In diesem Zusammenhang sei insbesondere auf die nahtlos ummantelten O-Ringe des Unternehmens verwiesen. Die Ummantelung der O-Ringe mit FEP- oder PFA-Copolymer schützt deren Kern aus FKM oder Silikon – selbst vor aggressivsten Medien. Diese ummantelten O-Ringe halten dann Dauereinsatztemperaturen von bis zu 260° C stand. Darüber hinaus haben sie einen niedrigen Reibwert sowie eine sehr geringe Gasdurchlässigkeit. Und: Die strengen Anforderungen der amerikanischen FDA erfüllt die FEP/PFA-Ummantelung ebenso wie die hohen Anforderungen der USP Class VI. Im 3-A-Sanitary Standard-Test erreichten die O-Ringe mit Schutzmantel Klasse I.

Die Produkte werden von Reichelt bedarfsbezogen in kleinen Packungseinheiten angeboten. Und merke: Mindermengenzuschläge werden nicht erhoben. ms

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

EPDM-Kautschuk

Dichtungen aus Zuckerrohr

Die ständige Verschärfung der Emissionschutzgrenzen und der wachsende Bedarf an nachhaltigen Lösungen verlangt auch bei der Herstellung von modernen Dichtungen für industrielle Einsatzgebiete immer wieder nach neuen, innovativen Materialien – oder...

mehr...