Schwerlasthubsäule

Große Hublänge - geringes Einbaumaß

Bei der neuen Schwerlasthubsäule CPMT von SKF handelt es sich um eine Teleskophubsäule, die speziell für den Einsatz in OP-Tischen und Behandlungsstühlen entwickelt wurde. Sie ermöglicht den Endanwendern verbesserte Einsatzmöglichkeiten durch mehr Geschwindigkeit.

Die dreiteilige Teleskophubsäule bietet ein geringes Einbaumaß (320 mm) bei gleichzeitig großen Hublängen. Die deutlich niedrigere Einstiegshöhe kommt insbesondere Patienten mit eingeschränkter Mobilität entgegen. Dank der großen Hublänge müssen auch in punkto "Gesamthöhe der Behandlungseinheit" keinerlei Kompromisse eingegangen werden. Darüber hinaus ermöglicht die hohe Verfahrgeschwindigkeit eine Steigerung der "klinischen Effizienz". ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubsäule

Stabil nach oben

Mit der neu konstruierten Aluminium-Teleskop-Industriehubsäule Hexalift reagiert Baumeister und Schack auf die Anforderungen der Industrie nach einer starken und flexibel einsetzbaren Hubsäule, die zur Höhenverstellung einzelner Arbeitsplätze oder...

mehr...

Hubsäulen

Kurze Freigabe

Zugeschnitten auf die hohen Anforderungen der Medizintechnik bietet SKF spezielle Lösungen. Für die Einzelphotonen-Emissions-Tomografie realisiert das Unternehmen zum Beispiel leistungsfähige Hubsäulen zur Höhenverstellung, Linearführungen,...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Hubsäule

Große Verfahrwege

bieten die neu entwickelten Hubsäulen des Typs LAC3 von Hiwin. Diese ergonomischen, sehr leisen Einheiten sind für die Höhenverstellung von Tischen, Pulten und Arbeitsflächen konzipiert. Sie erreichen Druckkräfte bis 2.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige