Walter auf der EMO

ISO-Drehwerkzeuge punktgenau kühlen

Walter präsentierte auf der EMO u.a. die neueste Generation der ISO-Drehwerkzeuge Walter Turn, Walter Capto (C4-C6) und Walter Cut. Sie verfügen verfügt über eine exakte Präzisionskühlung. Die Besonderheit: Der Kühlmittelstrahl trifft auf kürzestem Weg auf die Schneidkante bzw. unter den Span.

Die neuen Systemdrehhalter für das ISO-Drehen und Stechen (Walter Turn, Walter Cut) mit Präzisionskühlung bieten drei verschiedene Anschlussmöglichkeiten. Der Kühlmittelstrahl trifft auf kürzestem Weg auf die Schneidkante bzw. unter den Span durch die Doppelkühlung. Bilder: Walter AG

Hier sind die Temperaturen am höchsten – und der Kühleffekt ist somit am größten. Weiterer Vorteil: Die Präzisionskühlung kühlt gleich zweifach, auf der Span- und auf der Freifläche. Die Drehhalter verfügen demzufolge über zwei Kühlmittelaustritte. Höhere Standzeiten – von 30 bis 150 Prozent – und höhere Schnittwerte sind die Folge.

Die Präzisionskühlung funktioniert bereits ab einem Kühlmitteldruck von 10 bar. Mit steigendem Druck verbessern sich der Spanbruch und die Prozesssicherheit.

Die Präzisionskühlung funktioniert bereits ab einem Kühlmitteldruck von 10 bar. Mit steigendem Druck verbessern sich der Spanbruch und die Prozesssicherheit. Die obere Grenze liegt in der Regel bei 150 bar. Sind die technischen Voraussetzungen gegeben, sind auch 300 bar möglich. Von dieser Entwicklung profitieren vor allem Bearbeitungen von rostfreien und schwer zerspanbaren Werkstoffen. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Massenfertigung von Stahlwerkstoffen.

Produkt – Prozess – Lösung verbindet Walter in „Engineering Kompetenz“

Mirko Merlo ist Vorstandsvorsitzender der Walter AG in Tübingen.

Flexible Fertigung lautet das Ziel der Industrie. In allen Branchen arbeiten Unternehmen daran, ihre Abläufe zu optimieren, zu digitalisieren und zu vernetzen. Als führender Anbieter auf dem Gebiet der Zerspanung steht Walter für „Engineering Kompetenz“. Walter bietet seinen Kunden durch innovative Produkte in Verbindung mit profundem Prozess-Knowhow wertsteigernde Lösungen. Der Vorstandsvorsitzende Mirko Merlo fasst zusammen: „Wir verstehen die Bearbeitungsprozesse unserer Kunden und wir stellen die bestmögliche Lösung aus Präzisionswerkzeugen, individueller Beratung und punktgenauem Service bereit. Diese Zusammenarbeit sichert den Kunden entscheidende Mehrwerte in Performance, Prozesssicherheit und Produktivität.“ Mit dem Fokus auf Prozesse und Lösungen rüstet sich Walter für Industrie 4.0 und die Smart Factory – für eine moderne Produktionswelt, in der das Denken in vernetzten Zusammenhängen die zentrale Rolle spielen wird.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Interview anlässlich der EMO

"Grüne Späne"

Die Walter AG hat ein ehrgeiziges Programm zum effizienten Umgang mit Energie und Rohstoffen aufgesetzt. Unter dem Begriff „Walter Green“ treibt das Unternehmen seit einigen Jahren den Klimaschutz in allen relevanten Bereichen voran. SCOPE fragt...

mehr...

Grüne Werkzeuge

Walter produziert mit Umwelt-Siegel

Unter dem Begriff „Walter Green“ treibt das Unternehmen Walter seit einigen Jahren den Klimaschutz in allen relevanten Bereichen voran. Jetzt hat das Unternehmen eine neue Werkzeugreihe entwickelt und komplett CO2-kompensiert hergestellt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

EMO 2019

Neue Universalmaschinen bei Grob

Auf der EMO stehen bei den Grob-Werken neben der neuen Access-Serie aus dem Universalmaschinenbereich auch die Bearbeitungszentren für Rahmenstruktur- und Fahrwerksteile, die aktuellen System- und Automatisierungslösungen im Mittelpunkt.

mehr...