Vollhartmetallbohrer

Andrea Gillhuber,

VHM-Bohrer für Edelstahlbearbeitung

Der neue Vollhartmetallbohrer aus dem Force-M-Sortiment des Werkzeugherstellers Dormer Pramet ist aus Mikrokorncarbid gefertigt und eignet sich besonders für Edelstahlanwendungen.

Vollhartmetallbohrer aus dem Force-M-Sortiment von Dormer Pramet. © Dormer Pramet

Alle VHM-Bohrer aus dem Force-Programm verfügen über eine modifizierte Geometrie mit 4-Flächenkreuzanschliff, um die Selbstzentrierung und somit die Bohrungsqualität zu verbessern. Durch diese wurde laut Dormer Pramet auch die Spanbildung, Verschleißfestigkeit und daraus resultierend die Werkzeugstandzeiten erhöht. Zu den Eigenschaften der Bohrer zählt die CTW-Technologie (Continuously Thinned Web), welche die Schnittkräfte beim Bohren reduziert. Die Force-M-Bohrer mit interner Kühlmittelzufuhr sind in den Größen von 3 bis 16 mm und 1/8 bis 5/8 Zoll sowie für Bohrtiefen von 3×D (R467) und 5×D (R463) erhältlich.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

Horn auf der Intec 2019

Neue Geometrie zum Gewindedrehen

Horn erweitert das System Mini 108 mit einer neuen Geometrie zum Gewindedrehen. Sie eignet sich zum Drehen von metrischen ISO-Innengewinden im Teil- und Vollprofil. Die Spanformgeometrie ermöglicht kurze Späne auch bei schwer zerspanbaren sowie...

mehr...