Werkstoff-Forschung

Forschung zur Qualitätssicherung

Die IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH widmet sich praxis­orientierten Aufgaben der Werkstoffforschung. Dazu gehören die Prüfung, Berechnung und Qualitätssicherung von Werkstoffen, Bauteilen und Produkten sowie die Untersuchung von Werkstoff-Anwendungen und die Bereithaltung von Werkstoffinformationen. Auch zum Thema Verschleißschutz im Maschinen-, Anlagen- und Apparatebau, im Straßen- und Schienenfahrzeugbau, in der Kunststoffindustrie sowie in der Eisen- und Stahlindustrie und dem Stahl- und Leichtmetallbau können die Experten viel Nützliches beitragen. Die Geschäftsbereiche des Unternehmens sind: Test und Berechnung, Metalle, Kunststoffe und Informationszentrum Werkstoffanwendung. Ein Schwerpunkt der IMA-Aktivitäten ist traditionell die Projektarbeit für die Luft- und Raumfahrtindustrie.ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Werkstoffdatenbank

Wahnsinnig viel Werkstoff-Wissen

hat die IMA in ihren Werkstoff- und Firmendatenbanken zusammen getragen. Als eine tragende Säule des Wissensmanagements unterstützt beispielsweise die Werkstoffdatenbank WIAM-Metallinfo professionelle Such-, Auswahl- und Bereitstellungsprozesse.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Spannmittel

Spanntechnik für Schwerzerspanung

Ein Hersteller von warmgewalzten Spezialprofilen suchte für die Schwerzerspanung ein Spannmittel, mit dem sich unter anderem die Vibrationen beim Zerspanprozess minimieren lassen. Zudem waren hohe Flexibilität sowie Zuverlässigkeit gefragt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige