Wasserstrahlschneiden

Ganz schön Pfeffer

steckt hinter der Ultra-Hochdruckpumpe Streamline Pro-I 125 von KMT Waterjet. Das Aggregat erzeugt einen Schneiddruck von 6.200 bar. Die Motorleistung von 125 PS (93 KW) fördert einen maximalen Volumenstrom von 5,4 Liter pro Minute. Damit können zum Beispiel zwei Schneidköpfe mit einem Düsendurchmesser von 0,25 Millimeter gleichzeitig mit 6.200 bar arbeiten. Alternativ kann ein Schneidkopf mit einem Düsendurchmesser von 0,38 Millimeter bei hohen Materialstärken eingesetzt werden.

Der Schneiddruck von 6.200 bar wird von zwei Druckübersetzern erzeugt, die phasenverschoben das Schneidwasser über einen 1,6-Liter-Druckspeicher zu den Schneidköpfen fördern. Die Standardvariante beinhaltet bereits die proportionale Druckregelung zur stufenlosen Justierung des Schneiddrucks sowie einen Druckaufnehmer, der den Schneiddruck in der Hochdruckleitung überwacht. Dieser Regelkreis gewährleistet zum einen die gleichmäßige Auslastung beider Druck-übersetzer, zum anderen ein optimiertes Drucksignal, welches letztendlich für die Schnittkantenqualität am Werkstück maßgeblich verantwortlich ist.

Optional ist das Online-Ferndiagnose Tool Remoteline erhältlich. Dabei handelt es sich um eine Internet basierte Softwarelösung, die online den Betriebszustand der Pumpe einsehen lässt. Anlagenstillstände können so minimiert werden. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...