Lasermarkieren

Passt auf den Tisch

und markiert Werkstücke aller Formen bis zu einer Höhe von 100 mm: Mit der Alfalas-WST-Workstation präsentiert Tampoprint ein Novum in der Lasertechnik.

Das kompakte Tischmodell ist mit einem 20 W diodengepumpten Laser ausgerüstet und bietet laut Anbieter einen großen Arbeitsplatz mit wenig Platzbedarf.

Bei der all-in-one-Lösung ist die Tastatur in einer Schublade integriert, lediglich der Bildschirm benötigt seinen gewohnten Platzbedarf. Mit einer mittleren Leistungsaufnahme von rund 600 W können die Betriebskosten auf ein Minimum gesenkt werden.

Einsatzgebiete der WST sind metallische Oberflächen und Kunststoffe sowie gerade und gekrümmte Bauteile. Vor allem bei Stahl- und Keramik-Tampondruckklischees soll sich die hohe Laserleistung in der Materialbearbeitung auszeichnen.

Für mehr Beschriftungsfreiheiten lässt sich optional die NC-gesteuerte Drehachse integrieren.

Zusätzliche Fokussier- und Positionierhilfen, wie beispielsweise Rechteckeinpassung, sind hinsichtlich Losgröße 1 ein Hilfsmittel für eine wirtschaftliche Markierung.

In Labors, Werkstätten und Büros soll die Workstation eine Co-Parallelität von Objektiv zur Arbeitsfläche dauerhaft garantieren. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lasys

Laserschneidmaschine mit 35 bis 200 W

Mit Lasermaxx Plott hat Cameo Laser eine Laserschneidmaschine mit Leistung von 35 bis 200 W im Angebot. Das mit DC-Laserquelle ausgestattete CO₂-System ist in vier Größen mit den Bezeichnungen Lasermaxx Plott 60, 70, 100 und 125 mit Arbeitsfeldern...

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige