Lagerungstechnik

Auf weichen Borsten gebettet

kommen Wellen und Rohre mit empfindlichen Oberflächen sicher beim Kunden an. Das Mink Prisma-System des Bürstenspezialisten Mink eignet sich für den Transport und die Lagerung von beschichteten Profilen sowie Glas-, Keramik- und Leuchtstoffröhren. Auf den prismenförmigen Träger werden Bürstenplatten mit flexiblen Fasern als Auflagen aufgesteckt. Splitter und Späne lagern sich zwischen den Fasern ab und beschädigen die Oberflächen der aufgelegten Teile nicht mehr. Die Bürstensegmente, die werkzeuglos ausgetauscht werden können, sind öl- und laugenbeständig und bei Temperaturen bis 80 °C einsatzbereit. Bei Bedarf können die gelagerten Produkte schnell und problemlos verschoben werden. Das Transport- und Lagersystem ist in zwei Baugrößen und mit Faserauflagen in vier Härtestufen erhältlich. Eine Zentrierhilfe hilft bei der Parallelmontage zur Traglasterhöhung.

Mink Bürsten wurde 1845 in Stuttgart gegründet und beschäftigte 2007 rund 300 Mitarbeiter. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Breitstreckwalzen

Fasertrick gegen Falten

Den Erfolg seiner Breitstreckwalzen hat Mink als Herausforderung gesehen, eine neue Walzengeneration zu entwickeln. Dabei kombiniert der Bürstenspezialist die etablierte Fasertechnik zum Glätten von Warenbahnen mit einem neuen Walzenunterbau. Das...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...