Brennerkörper-Wechselstation

Probleme beiseite

räumt Fronius beim Roboterschweißen. Denn in der Betriebspraxis bilden der Schweißbrenner als fixe Einheit und sein verschleißendes Kontaktrohr ein Produktivitätshemmnis. Außerdem wirken sämtliche Aufwände belastend, die im Zusammenhang mit dem Verschleißteilwechsel entstehen: Das Austauschen bzw. Reinigen des Spritzerschutzes, der Gasdüse, des Gasverteilers sowie der verschmutzten Umgebung. Die Lösung ist die neue Brennerkörper-Wechselstation Robacta TX mit ihrem automatisch wechselbaren Brennerkörper einschließlich Kontaktrohr.

Nach dem Einwechseln des Brennerkörpers wird der Schweißdraht durch den Brennerkörper gespult und auf den richtigen Stickout abgelängt.

Der Brennerkörper kann unterschiedliche Geometrien aufweisen oder regelmäßig auszuwechselnde Verschleißteile enthalten. Zu schweißende Bauteile können unterschiedlich zugängliche Fügestellen haben, oder die optimale Streckenenergie kann verschiedene Brenner erfordern. Konventionell bedeutet das Betriebsunterbrechungen bis zu 15 Minuten für einen Brennerkörper-Wechsel oder das aufeinanderfolgende Schweißen mit unterschiedlichen Brennerkörpern in zwei oder mehr Zellen.

Das Brennerkörper-Wechselsystem besteht aus einer Konsole mit bis zu zehn abgelegten Brennerkörpern. Die Vorrichtung zum Abschneiden des Schweißdrahtes ist an die Konsole angeflanscht. Das Abschneiden des Drahtes vor dem Wechsel des Brennerkörpers, Zurückspulen des Drahtes, seine Ablage, das Betätigen der Wechselkupplung, das Aufnehmen des nächsten Brennerkörpers, das Vorspulen des Drahtes und das Ablängen auf den korrekten Stickout erfolgen autonom und kontrolliert von einer Sensorik. Die kompakte Bauform gewährleistet kurze Wechselzeiten. Druckluft von 6 bar genügt als Betätigungsmedium für die Kupplung. Das System ist sowohl für gas- wie wassergekühlte Brenner geeignet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Induktives Erwärmen

À point

Eine wichtige Rolle bei vielen Schweißprozessen im Automobilbau spielt das Vorwärmen. Es verhindert eine Aufhärtung des Werkstoffgefüges in der Wärmeeinflusszone und bannt so weitestgehend die Gefahr einer Rissbildung am Bauteil nach dem Schweißen.

mehr...