Aluminium-Fügen

Ans normale Netz

angeschlossen ist der neue WIG-Inverter Citotig 240 AC/DC von Oerlikon. Das Gerät erreicht dank moderner Inverter-Technologie einen Schweißstrom von 230 A und ist hierbei nur an das normale 230 V Lichtnetz angeschlossen. Es eignet sich für das Fügen von Aluminium und Aluminiumlegierungen mit einer Materialstärke von bis zu fünf Millimeter. Der Einsatz erfolgt mit einem gasgekühlten Brenner oder – in Verbindung mit dem Kühlgerät (Bild) – mit einem wassergekühlten Brenner.

Bei dem neuen Inverter kommt das neue Compotig-Verfahren zum Einsatz. Hierbei werden Gleich- und Wechselstrom gleichzeitig eingesetzt und die guten Eigenschaften beider Stromarten optimal miteinander kombiniert. Während der Wechselstromanteil für eine bessere Reinigung des Materials steht, sorgt der Gleichstrom für einen besseren Einbrand. Somit wird das Fügen von Aluminium erleichtert und gleichzeitig der Verzug verringert. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schweißtechnik

Verschweißt und kontrolliert

Mosa stellt neue Schweißaggregate für Elektrodenschweißen TS EVO vor und führt damit seine TS-Serie fort. Kennzeichnend ist in erster Linie das Kontrollsystem des Schweißstroms über eine elektronische Karte.

mehr...

Schweißtechnik

Prüfen nach Plan effizient vorbereiten

Das von Vogt-Ultrasonics entwickelte PHAsis.one-Handprüfgerät wurde zur präzisen Prüfung widerstandsgeschweißter Punkte entwickelt. Es eignet sich für die Prüfung verschweißter Stahl- oder Aluminiumbleche mit Einzelblechstärken von 0,7 mm bis 5 mm.

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Digitalisierung der Schweißtechnik

Vernetztes Fügen

Das Sammeln von Schweiß-Daten, das Interpretieren und das sofortige Reagieren erfordert eine extrem schnelle Datenübertragung innerhalb des Schweißsystems. Die Entwickler müssen offene Schnittstellen schaffen, die den Import von bauteilspezifischen...

mehr...