Stanzpress-Steuerungen

Für anspruchsvolles Stanzen

Die Stanzpress-Steuerungen 30i/31i-P Modell B von Fanuc stoßen in neue Geschwindigkeitsbereiche beim Stanzen und Nibbeln vor. Durch spezielle Hochgeschwindigkeitszyklen konnte die Stanzfrequenz erhöht werden. Die höhere Anzahl steuerbarer Achsen erweitert die Einsatzmöglichkeiten. Die neuen CNCs haben außerdem eine Teileprogramm-Verwaltung und eine schnelle Ethernet-Schnittstelle.

Für die hohe Achsenzahl komplexer Stanzpress-Maschinen sind die CNCs laut Hersteller bestens geeignet. Die Serie 30i-P Model B kann bis zu 32 Achsen steuern – davon bis zu 24 gleichzeitig. Bei der Serie 31i-P Model B sind es 20 Achsen und davon bis zu vier gleichzeitig. Die Steuerungen haben bis zu 8 MB internen Arbeitsspeicher. Zusätzlich können externe ATA- oder Compact Flash-Karten mit bis zu 2 GB Speicherkapazität in die frontseitige PCMCIA-Schnittstelle gesteckt werden. Für mehr Bedienerfreundlichkeit sorgt eine USB-Schnittstelle, die den Einsatz von USB-Speichermedien für die Datenein- und -ausgabe ermöglicht. Statt der bisher üblichen Compact Flash-Karte lässt sich ein USB-Stick nutzen, der als permanenter Programmspeicher zur Verfügung steht. Zusätzlich kann ein schneller Datenserver in das System integriert werden, der bis zu 4 GB Flash-Speicher und eine 100-Gigabit-Ethernetschnittstelle bietet. Wird das Standard LCD-Display des Systems durch ein PC-Frontend ersetzt, ist dessen Festplatte auch zum Speichern von Teileprogrammen nutzbar.

Anzeige

Diese CNC-Steuerungen sind – auch ohne Datenserver – mit einer integrierten Ethernet-Schnittstelle ausgestattet. Sie ermöglicht die Einbindung des Systems in ein Unternehmensnetzwerk zur Datenerfassung oder zur Übertragung von Teileprogrammen. Wird ein Internetzugang eingerichtet, sind Ferndiagnose, Wartung und Online-Schulungen möglich. Da CNC-Systeme von Fanuc ein geschlossenes CNC-Betriebssystem verwenden, gelten sie als immun gegen Computerviren. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Normalien

Kräftig investiert

Die Schieberserie Power Max, weltweit eingetragen als Warenzeichen und patentiert, ist aktuell das Erfolgsprodukt des Normalien-Spezialisten Strack Norma. Die Schieberserie wird in der Stanz- und Umformtechnik eingesetzt.

mehr...

Rotationsstanzen

Nadelöhr eliminiert

Bei der Produktion von Bauprofilen, etwa für den Trockenbau oder die Elektro- und Sanitärinstallation, macht eine bereits in vielen Bereichen etablierte, aber in der Metallverarbeitung noch relativ unbekannte Technologie von sich reden, die das...

mehr...

RE-Verfahren

Gut tragende Zähne

Das neue RE-Verfahren der Fritz Schiess AG zur Herstellung von Zahnrädern mit deutlich reduziertem Einzug ist bereits ein Jahr nach Einführung gut etabliert. Durch das neue Fertigungsverfahren erhöht sich der Traganteil der Zähne auf etwa 90 Prozent...

mehr...